Header 2016 1



+ + + Der nächste BÄKE Courier erscheint am 19. September. + + + Anzeigenschluss ist der 14. September. + + +

Baeke Stapel190917Die aktuelle Ausgabe:

BÄKE Courier Nr. 14/2017 vom 19. September 2017.

Alte BÄKE Courier-Ausgaben aus dem Archiv lesen

 
BC spezial rathausmarkt




BC News Header

Teltowerin greift nach den Sternen

Raumfahrtingenieurin Susanne Peters könnte erste deutsche Frau im All werden

 

TELTOW. Auch die Raumfahrt war lange Zeit eine Männerdomäne. 1978 flog Sigmund Jähn in der Sojus 31 als erster Deutscher überhaupt in den Weltraum. Knapp 40 Jahre später, 2020, könnte, dank der Aktion „Die Astronautin“, die erste deutsche Frau folgen. Und diese könnte in Teltow aufgewachsen sein.


Die Rede ist von der 31jährigen Susanne Peters, ihres Zeichens promovierende Ingenieurin der Luft- und Raumfahrttechnik und derzeit wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Raumfahrttechnik der Universität der Bundeswehr in München.
Die Grundlagen für ihre Forschungsbegeisterung wurden in unserer Region gelegt: Peters besuchte die heutige Teltower Anne-Frank-Grundschule, wohin sie vor kurzem der RBB für ein Porträt begleitete. Später wechselte sie auf das technisch-naturwissenschaftlich ausgerichtete Weinberg-Gymnasium in Kleinmachnow, wo sie sich an den „Mathematikolympiaden“ beteiligte. In Stuttgart studierte sie dann Luft- und Raumfahrttechnik, bevor sie zur Promotion an die Universität der Bundeswehr in München ging. Im Juli 2015 wurde sie für ihre Mitarbeit an einer Forschergruppe zu Weltraumschrott mit dem ZONTA International Amelia Earhart Fellowship Award ausgezeichnet – benannt nach der US-Flugpionierin Amelia Earhart.
Im März 2016 wiesen Freunde von Susanne Peters sie auf die Ausschreibung „Die Astronautin“ hin, eine private Initiative aus Bremen unter (Führung der?) Geschäftsleute Herwig Renkwitz und Inka Helmke, die endlich zwei deutsche Frauen ins All schicken will. Über Crowdfunding sind bereits über 25.000 Euro für die Aktion gesammelt worden, für die sich über 400 Frauen beworben haben. Susanne Peters steht nun mit fünf anderen im Finale. Die Endauswahl findet am 19. April ab 16 Uhr in Berlin statt.
Sollte Peters gewinnen, erhält sie eine zweijährige Astronauten-Ausbildung von der Europäischen Raumfahrtagentur. So würde sie im ersten Jahr berufsbegleitend etwa Kurse in Tauchen und Russisch besuchen und ab Mitte 2018 weitere Module absolvieren, die sie für den Dienst auf der internationalen Raumstation ISS vorbereiten. „Die könnten in Köln, Houston, aber auch in Russland stattfinden“, so Peters gegenüber BC. Anspannung ist ihr nicht anzumerken, nur Vorfreude. Conrad Wilitzki

 

Foto: Juliana Socher

 

Ressort: Kultur, Bildung

BC Angebot Header

 

Kultraum-Ausstellung (10.09.-01.10.)

kunstwoche



Oktoberfest am Grunewaldsee

 

grunewaldsee Oktoberfest





Angebot der Woche: Hier ist Platz für Ihre Werbung!


Flyer Angebot

BC Top Themen Header2

  • Schwimmbad vollendet – „Saunagarten“ im nächsten Jahr

    Das „Sportforum“ wächst weiter

     

    KLEINMACHNOW. Im gründlich ausgebauten „Sportforum“ feierte am 9. September das Team um den Geschäftsführer Matthias Paul die Einweihung des neuen Schwimmbads im Wellnessbereich.

    Weiterlesen...  
  • Mobilität der Zukunft

    Bundestagskandidaten unserer Region im „Haus der Natur“ unter die Lupe genommen

     

    POTSDAM. Die fünf Bundestags-Direktkandidaten des Wahlkreises 61 und 65 (Linda Teuteberg wurde vertreten) kamen mehrheitlich mit dem Auto zur Podiumsdiskussion angereist.

    Weiterlesen...  
  • Visionen in weiter Ferne

    Bürgermeisterkandidaten-Talk im Bürgerhaus

     

    TELTOW. Zu einem Gespräch der Kandidaten für das Amt des Bürgermeisters hatten der BÄKE Courier und die Agenda-Gruppe „Netzwerk Tolerantes Teltow-Kleinmachnow-Stahnsdorf“ am 8. September ins Bürgerhaus Teltow eingeladen.

    Weiterlesen...  
  • Jubiläum mit Alltagssorgen

    Akademie auf der Suche nach einem neuen Standort

     

    TELTOW. Aus Anlass des 25jährigen Jubiläums ihrer Kontaktstelle in der TKS-Region veranstaltete die Akademie 2. Lebenshälfte Ende August eine Regionaltagung mit dem Titel „Eine Region für aktives Alter/n“ im Neuen Rathaus.

    Weiterlesen...  
  • Eine große Ausstellung zum 75. Geburtstag

    Kleinmachnow ehrt den Stahnsdorfer Maler Eberhard Trodler und seine Familie

     

    STAHNSDORF/KLEINMACHNOW. „Ein wunderbar rundes Bild von Euch allen!“, fasste die Künstlerin Anke Mühlig die Ausstellung im Gästebuch zusammen, bei der bis zum 3. Oktober Öl-Gemälde, Aquarelle, Zeichnungen und Fotos der Familie Trodler im Kleinmachnower Rathaus gezeigt werden.

    Weiterlesen...  
  • Heimatverein bemüht sich um Verwurzelung

    Neue Ausstellung in Karl-Marx-Straße 117/Jägerstieg im Visier

     

    KLEINMACHNOW. Gut besucht war die Eröffnung der zweiten Ausstellung des Heimatvereins und der Museumsinitiative in der Karl-Marx-Straße 117. Sie trägt den Titel „Wurzeln“ und lässt noch bis zum 1. Oktober entsprechend tief blicken, wobei Kunst und Botanik in dem charmanten Haus benachbart sind.

    Weiterlesen...  
  • Blick hinter die Kulissen des Hubertus-Krankenhauses

    Tag der offenen Tür zog viele Besucher an

     

    ZEHLENDORF. Informationsstände, Mitmachaktionen und Führungen lockten richtig viele Zehlendorfer ins Evangelische Hubertus-Krankenhaus.

    Weiterlesen...  

BÄKE Courier auf Google+    Finden Sie uns auf Google+!

       bc gewinnspiel button    
Hier die Gewinner der aktuellen Ausgabe!

             Folgen Sie uns auf Twitter!

Schenken Sie uns ein Like auf Facebook!