Header 2016 1



+ + + Der nächste BÄKE Courier erscheint am 30. Mai. + + + Anzeigenschluss ist der 24. Mai. + + +

Baeke Stapel160517Die aktuelle Ausgabe:

BÄKE Courier Nr. 8/2017 vom 16. Mai 2017.

Alte BÄKE Courier-Ausgaben aus dem Archiv lesen

 
BC spezial rathausmarkt




BC News Header

Teltowerin greift nach den Sternen

Raumfahrtingenieurin Susanne Peters könnte erste deutsche Frau im All werden

 

TELTOW. Auch die Raumfahrt war lange Zeit eine Männerdomäne. 1978 flog Sigmund Jähn in der Sojus 31 als erster Deutscher überhaupt in den Weltraum. Knapp 40 Jahre später, 2020, könnte, dank der Aktion „Die Astronautin“, die erste deutsche Frau folgen. Und diese könnte in Teltow aufgewachsen sein.


Die Rede ist von der 31jährigen Susanne Peters, ihres Zeichens promovierende Ingenieurin der Luft- und Raumfahrttechnik und derzeit wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Raumfahrttechnik der Universität der Bundeswehr in München.
Die Grundlagen für ihre Forschungsbegeisterung wurden in unserer Region gelegt: Peters besuchte die heutige Teltower Anne-Frank-Grundschule, wohin sie vor kurzem der RBB für ein Porträt begleitete. Später wechselte sie auf das technisch-naturwissenschaftlich ausgerichtete Weinberg-Gymnasium in Kleinmachnow, wo sie sich an den „Mathematikolympiaden“ beteiligte. In Stuttgart studierte sie dann Luft- und Raumfahrttechnik, bevor sie zur Promotion an die Universität der Bundeswehr in München ging. Im Juli 2015 wurde sie für ihre Mitarbeit an einer Forschergruppe zu Weltraumschrott mit dem ZONTA International Amelia Earhart Fellowship Award ausgezeichnet – benannt nach der US-Flugpionierin Amelia Earhart.
Im März 2016 wiesen Freunde von Susanne Peters sie auf die Ausschreibung „Die Astronautin“ hin, eine private Initiative aus Bremen unter (Führung der?) Geschäftsleute Herwig Renkwitz und Inka Helmke, die endlich zwei deutsche Frauen ins All schicken will. Über Crowdfunding sind bereits über 25.000 Euro für die Aktion gesammelt worden, für die sich über 400 Frauen beworben haben. Susanne Peters steht nun mit fünf anderen im Finale. Die Endauswahl findet am 19. April ab 16 Uhr in Berlin statt.
Sollte Peters gewinnen, erhält sie eine zweijährige Astronauten-Ausbildung von der Europäischen Raumfahrtagentur. So würde sie im ersten Jahr berufsbegleitend etwa Kurse in Tauchen und Russisch besuchen und ab Mitte 2018 weitere Module absolvieren, die sie für den Dienst auf der internationalen Raumstation ISS vorbereiten. „Die könnten in Köln, Houston, aber auch in Russland stattfinden“, so Peters gegenüber BC. Anspannung ist ihr nicht anzumerken, nur Vorfreude. Conrad Wilitzki

 

Foto: Juliana Socher

 

Ressort: Kultur, Bildung

BC Angebot Header

 

Stellenanzeige der Fleischerei Bleich

 

M1 bleich 090517b




Angebot der Woche: Hier ist Platz für Ihre Werbung!


Flyer Angebot

BC Top Themen Header2

  • Anlieger können aufatmen

    Ruhlsdorfer Straße: Fertigstellung 1. Bauabschnitt absehbar

     

    TELTOW. Nach der witterungsbedingten Winterpause in den Monaten Januar und Februar sowie den ersten Wochen im März, geht es nun mit der Sanierung der Ruhlsdorfer Straße wieder zügig voran.

    Weiterlesen...  
  • Von der Magistrale zur grünen Kreisstraße

    Potsdamer Allee wird zweispurig ohne Bushaltebuchten

     

    STAHNSDORF. Noch in diesem Sommer soll es losgehen mit dem Umbau der Potsdamer Allee zu einer zweispurigen Straße von der Heidestraße bis zum Stahnsdorfer Hof. „Die Fahrbahn ist sehr marode. Dass etwas getan werden muss, ist unstrittig“, erklärt Stahnsdorfs Pressesprecher Stephan Reitzig. Zudem entlaste die neue Schnellstraße L40 die Potsdamer Allee deutlich.

    Weiterlesen...  
  • Weine, Mode und viel Musik

    Winzerfest auf dem Rathausmarkt erwies sich als Publikumsmagnet

     

    KLEINMACHNOW. Was am Freitagnachmittag kühl und wenig gemütlich startete, wandelte sich in sonniges Festtagswetter – so, wie man es sich für ein Ereignis wie das Winzerfest wünscht. Zur Eröffnung hatten sich viele Neugierige auf dem Rathausmarkt eingefunden, um zu erkunden, was es an Musikalischem und Lukullischem zu genießen gäbe.

    Weiterlesen...  
  • 33 333. Teilnehmer an Bord

    Heimatfreundeskreis feierte 30jähriges Bestehen

     

    TELTOW. Der Bus startet pünktlich um 8:25 Uhr von der JET-Tankstelle in Teltow und sammelt nach und nach die Teilnehmer an der Geburtstagsfahrt des Heimatfreundekreises Teltow ein. Es geht über die Niederlausitz ins schöne Sachsenland.

    Weiterlesen...  
  • Handwerk und Wissenschaft

    Selber Bierbrauen findet immer mehr Freunde im Südwesten Berlins

     

    REGION/KLEINMACHNOW. Es muss nicht immer der eigene Weinberg sein, es reicht auch eine Küche – Hopfen, Malz und Wasser, und schon hat man sein eigenes Bier gebraut. Ganz so einfach geht es dann aber doch nicht, wie der Kurs „Bier brauen“ der Kreisvolkshochschule unter der Leitung des Hobby-Brauers Dirk Nolte zeigte.

    Weiterlesen...  
  • Neuer Standort der Reiterstaffel der Bundespolizei eröffnet

    Umzug von Berlin-Grunewald nach Stahnsdorf bereits im März erfolgt

     

    STAHNSDORF. 28 000 Quadratmeter groß ist die neue Liegenschaft der Reiterstaffel in der Alten Potsdamer Landstraße 92. Die neuen Stallungen samt Schmiede, Auslaufflächen, Reitanlagen und der neuen Dienstgebäude haben rund 7 Millionen Euro gekostet. Die Besucher des Tags der offenen Tür am 13. Mai durften sie ausgiebig besichtigen.

    Weiterlesen...  
  • Kunst vom Keller bis zum Dach

    Über 200 Besucher bei ArtEvent -Vernissage

     

    STAHNSDORF. Es war zweifellos das Kunstereignis der Region, als am 13. Mai die Mitglieder der Künstlergruppe ArtEvent und ihre Gäste (siehe BÄKE Courier 7/2017) die Ergebnisse ihres diesjährigen Workshops präsentierten.

    Weiterlesen...  

Schenken Sie uns ein "Gefällt mir"!

BÄKE Courier auf Google+    Finden Sie uns auf Google+!

       bc gewinnspiel button    
Die Gewinner der aktuellen Ausgabe!