Header 2016 1



+ + + Der nächste BÄKE Courier erscheint am 7. November. + + + Anzeigenschluss ist der 2. November. + + +

Baeke Stapel171017Die aktuelle Ausgabe:

BĂ„KE Courier Nr. 16/2017 vom 17. Oktober 2017.

Alte BĂ„KE Courier-Ausgaben aus dem Archiv lesen

 
BC spezial rathausmarkt




BC News Header

Rund um den evangelischen Kirchentag

Hirschhausens Benefiz-Programm in der Alten Dorfkirche

 

ZEHLENDORF. GroĂźen Andrang gab es auch bei anderen Veranstaltungen rund um den evangelischen Kirchentag in Berlin. Eine davon war die Lesung mit Dr. Eckart von Hirschhausen in Zehlendorf.

Der bekannte TV-Kabarettist hatte sich bereit erklärt, bei einer Benefizveranstaltung zugunsten der Alten Dorfkirche mitzuwirken. Das achteckige barocke Gebäude in Zehlendorf-Mitte an der Ecke Clayallee/Potsdamer Straße ist dringend sanierungsbedürftig. Durch den Druck, den das markante Zeltdach auf die Außenmauern ausübt, sind dort bereits gefährliche Risse entstanden. Auch das Gebälk des Dachstuhls, der Innenraum und Grabmäler rund um die Kirche weisen Schäden auf. Dies alles erfordert dringend Erhaltungsmaßnahmen. Die Gemeinde hat sich zum Ziel gesetzt, das architektonische Kleinod für das 250-jährige Jubiläum im Jahr 2018 angemessen herrichten zu lassen. Dafür werden jedoch Spenden gebraucht.
„Nur wenn die Gemeinde genug Eigenmittel zusammen gebracht hat, dann fließen auch Fördermittel aus anderen Töpfen“, weiß Dr. Eckart von Hirschhausen, den persönliche Erlebnisse aus Kindheit und Jugend mit der Kirche verbinden. Als Konfirmand hat er dort im Chor gesungen und Konzerte erlebt Nun, da er galt, das Gebäude für die Gemeinschaft zu erhalten, war er mit Bischof a. D. Prof. Dr. Wolfgang Huber als Schirmherr des Sanierungsprojekts in der vordersten Reihe zu finden. Natürlich stellte er auch sein Talent als Entertainer in den Dienst der guten Sache.
So war die Benefizaktion am Himmelfahrtstag in der Alten Dorfkirche mit Lesung der besten Texte aus seinem aktuellen Buch „Wunder wirken Wunder ausverkauft. Hier stellte der Arzt Hirschhausen auf vergnügliche Art dar, „wie Glauben, Medizin und Engagement uns an Leib und Seele gesund erhalten“. Neben dem Eintritt für alle, offerierte er echten Mäzenen ein „Himmelfahrts-Alte-Dorfkirche-Retter-Paket“ für 250 Euro, zu dem ein handsigniertes und persönlich gewidmetes Exemplar des Buches gehörte.
Nach der Veranstaltung gab es vor der Kirche die Möglichkeit, gegen eine Spende Kaffee und Kuchen zu genießen. Manuela Kuhlbrodt

 

Bild: UV

 

Ressort: Kultur, Unterhaltung

BC Angebot Header

 

Angebot der Woche: Hier ist Platz fĂĽr Ihre Werbung!

Flyer Angebot

BC Top Themen Header2

  • Schwere Schäden an Bäumen

    Bauhof verkauft Kaminholz

     

    KLEINMACHNOW. Den Bannwald sollte man zurzeit nicht betreten, empfiehlt die Gemeinde. „Wir haben noch nicht die Zeit gehabt, die Schäden im Wald  zu begutachten“, sagt Bauhofleiter Uwe Brinkmann knapp eine Woche nach dem Sturm „Xavier“, der in der Region Bäume entwurzelte und Ă„ste und Kronen purzeln lieĂź.

    Weiterlesen...  
  • 85 Jahre Kleinmachnower Feuerwehr

    Erste Chronik erschienen – viel Arbeit nach dem Sturm

     

    KLEINMACHNOW. Am 23. September 1932 gründeten unter Leitung des damaligen Bürgermeisters Förster Funke eine Handvoll Männer die Freiwillige Feuerwehr im Gasthaus Grothe – An der Stelle, an der sich heute der Stahnsdorfer Hof befindet, kam ab 1920 der Gemeinderat zusammen.

    Weiterlesen...  
  • BĂĽrgermeister Thomas Schmidt wiedergewählt

    Nur knapp die Hälfte aller Wahlberechtigten gab ihre Stimme ab

     

    TELTOW. Kaum hatten die Wahllokale in Teltow geschlossen, begann sich der Stubenrauchsaal im Neuen Rathaus zu fĂĽllen. Das Ergebnis der Stichwahl zwischen Dr. Andreas Wolf und Thomas Schmidt um das BĂĽrgermeisteramt wĂĽrde nicht allzu lange auf sich warten lassen.

    Weiterlesen...  
  • Ein Förderverein, der seinen Namen verdient

    An der Maxim-Gorki-Schule schon seit einem Vierteljahrhundert

     

    KLEINMACHNOW. Die für die Feier des 25jährigen Bestehens des Maxim-Gorki-Schul-Fördervereins angekündigten Überraschungen waren gelungen: Mitglieder, Freunde, Sponsoren, natürlich die Lehrerinnen und Lehrer und sogar der Bürgermeister, die Schulverwaltung und der Vorstand der Stiftung Bildung erlebten im Rathaussaal eine kurze, aber grandiose Turn-Vorführung der „Potsdamer Eichen“ am Stufenbarren.

    Weiterlesen...  
  • Berlin und Brandenburg wollen mehr

    Eisenbahn für die Hauptstadtregion/Potsdamer Stammbahn auf der Liste „i2030“

     

    KLEINMACHNOW. Die Stammbahn-Strecke gehört zu den acht Korridoren die Berlin und Brandenburg verbinden. Damit haben die Landesregierungen deren Wiederbelebung jetzt ins Blickfeld  genommen.

    Weiterlesen...  
  • U-Bahnhöfe nicht mehr gesperrt

    BVG ermöglicht Barrierefreiheit für die FU

     

    DAHLEM. An der Freien Universität (FU) hat das Wintersemester begonnen. Tausende Studienanfänger, die sogenannten Erstis, standen jedoch an den Campus-U-Bahnhöfen vor verschlossenen Türen.

    Weiterlesen...  
  • Techno-Park ausgebucht

    Kommune denkt über Erschließung weiterer Gewerbeflächen nach

     

    STAHNSDORF. In Stahnsdorfs Techno-Park wird es eng. Das knapp 290 000 Quadratmeter große Gelände beidseitig der Ruhlsdorfer Straße ist bis auf eine Fläche, die die Gemeinde für eigene Zwecke vorhält, verkauft.

    Weiterlesen...  

Schenken Sie uns ein Like auf Facebook!

       bc gewinnspiel button    
Hier die Gewinner des letzten Rätsels!

        Twitterbutton  Folgen Sie uns auf Twitter!

BĂ„KE Courier auf Google+    Finden Sie uns auf Google+!