Header 2016 1



+ + + Der nächste BÄKE Courier erscheint am 1. August. + + + Anzeigenschluss ist der 27. Juli. + + +

Baeke Stapel040717Die aktuelle Ausgabe:

BÄKE Courier Nr. 11/2017 vom 04. Juli 2017.

Alte BÄKE Courier-Ausgaben aus dem Archiv lesen

 
BC spezial rathausmarkt




BC News Header

Bienen war das Wetter zu schlecht

So wenig Honig wie in diesem Jahr wurde in TKS noch nicht gesammelt

 

KLEINMACHNOW/REGION. Auch Bienen mögen Regengüsse, wie sie Ende Juni Anfang Juli herunterkamen, nicht. Fast wäre sogar der Tag der offenen Imkereien dem Wetter zum Opfer gefallen. Doch der Vorsitzende des regionalen Imkerverbandes, Bodo Wackrow, trotzte dem Wetter und am 1. Juli kamen einige interessierte Gäste in seine Imkerei am Teltowkanal in der Nähe der Schleuse.

Enttäuschen musste der erfahrene und engagierte Kleinmachnower Imker allerdings alle, die bei ihm seine Produkte erstehen wollten. „In diesem Jahr ist die Ernte extrem schlecht, deswegen kann ich zurzeit keinen Honig verkaufen“, erklärte er. Und leider sieht es bei allen Imkern im Verbandsgebiet ähnlich aus: „So ein schlechtes Jahr für die Nektar sammelnden Bienen haben wir noch nicht erlebt“, fasste Bodo Wackrow die Stimmung zusammen. Die Nachricht über das vermehrte Bienensterben im Winter tat ihr übriges.
Dabei hat der Bienenfreund seine Völker gut über den Winter gebracht, auch mehrere, die am Rathaus vor dem Bürgermeisterbüro zuhause sind. Die Gemeinde lobt er für ihr bienenfreundliches Verhalten. „Die Gemeinde ist ein Vorbild. Der Gedanke für die Biene ist da“, ist sich der Fachmann sicher. Warum die Honigernte trotzdem so miserabel ausfällt? Bodo Wackrow erklärt es mit dem Wetter: „Die Bienen konnten nicht raus, weil das Wetter in diesem Jahr extrem wechselhaft war. Die Königinnen fliegen sonst etwa zehn Tage herum, bis die Drohnen sie begattet haben, in diesem Jahr musste er vier Wochen auf ihre Rückkehr warten und viele kamen gar nicht zurück.
Der Aufbau neuer Völker leidet also. Zudem brauchen die fleißigen Insekten eine Lufttemperatur von mindestens 10 Grad, und die ließ im Frühjahr zu lange auf sich warten. Mitte Juli ist das Nektarsammeln schon wieder vorbei und die Saison für die Imker beendet. Nun beginnt die intensive Pflege der Völker, damit die über eine Milbe sich verbreitenden Viren keine Verluste verursachen. Zum Glück widmen sich im Verband von Bodo Wackrow immer mehr Liebhaber der Hobby-Bienenzucht. Sie tragen dazu bei, dass die Vielfalt in der Natur erhalten bleibt. Ganz besonders stolz ist man im Verein darüber, dass viele junge Frauen neu einsteigen in die Imkerei.
Und auch der Einsatz für den Erhalt der Robinien im Bannwald habe sich gelohnt. Man sollte Robinien schon deswegen nicht fällen, weil sie sich dann über die Wurzeln noch stärker verbreiten. Vier Kilo Nektar sammeln seine Bienen an einem Tag nur an Robinien. Und der daraus gewonnene Honig darf als Akazienhonig bezeichnet werden. Insbesondere diese nicht heimische Baumart wurde im Frühjahr zur Pflege des Bannwaldes stark reduziert, aber keine Sorge: Es stehen immer noch viele dieser Frühblüher. Gesine Michalsky

 

Foto: GM

 

Ressort: Regionales

BC Angebot Header

 

SehQuartier AKTUELL

 

Sehquartier Aktuell






Angebot der Woche: Hier ist Platz für Ihre Werbung!


Flyer Angebot

BC Top Themen Header2

  • Bienen war das Wetter zu schlecht

    So wenig Honig wie in diesem Jahr wurde in TKS noch nicht gesammelt

     

    KLEINMACHNOW/REGION. Auch Bienen mögen Regengüsse, wie sie Ende Juni Anfang Juli herunterkamen, nicht. Fast wäre sogar der Tag der offenen Imkereien dem Wetter zum Opfer gefallen. Doch der Vorsitzende des regionalen Imkerverbandes, Bodo Wackrow, trotzte dem Wetter und am 1. Juli kamen einige interessierte Gäste in seine Imkerei am Teltowkanal in der Nähe der Schleuse.

    Weiterlesen...  
  • Sicherheitstag fand großen Zulauf

    Bürger informierten sich über Schutz vor Einbruchdiebstählen

     

    TELTOW. Für die Einbrecher ist es Routine: Mit wenigen Griffen haben sie die Terrassentür des neuen Eigenheims aufgehebelt. Der Weg ins Haus ist frei. Das Suchen nach Wertgegenständen dauert nur Minuten. Doch diesmal ziehen die Diebe fluchend, aber ohne Beute ab.

    Weiterlesen...  
  • „Paul“ und „Rasmus“ tobten sich aus

    Kameraden der Feuerwehr im Dauereinsatz

     

    TELTOW. Ein Wetter, bei dem man keinen Hund vor die Tür jagen würde, brachte uns der vergangene Monat. Nach Sturmtief Paul, das sich am 22. Juni auch in unserer Region austobte, folgte am 29. Juni Regentief Rasmus, das uns Dauerregen mit zeitweise sintflutartigen Niederschlägen bescherte.

    Weiterlesen...  
  • Vorwiegend praktisch

    TECCI 2017 an junge Forscher vergeben

     

    TELTOW. Eingebettet in den Treffpunkt Wirtschaft – innovativ, fand am 29. Juni im Ernst-von-Stubenrauch-Saal im Neuen Rathaus die Präsentation der Ergebnisse und die Preisverleihung TECCI 2017 statt.

    Weiterlesen...  
  • Grabenloses Verlegen

    Eine Baustelle, bei der die Technik den Spaten ersetzt

     

    KLEINMACHNOW. Eine halbe Stunde auf das Trinkwasser aus der Leitung verzichtet, dann hängt der Hausanschluss an einem neuen Polyethylen-Rohr – die Technik macht‘s möglich. Für die Kunden und die Umwelt so störungsfrei wie möglich, möchte die Märkische Wasser- und Abwasser GmbH (MWA) das Trinkwasserleitungsnetz in unserer Region erneuern.

    Weiterlesen...  
  • Masterplan für den neuen Kiez

    Neues Wohngebiet wartet auf Baustart

     

    LICHTERFELDE. Günstige Wohnungen werden auch in der Hauptstadt knapp. Das gilt besonders für den reichen Bezirk Steglitz-Zehlendorf, in dem der durchschnittliche Quadratmeterpreis inzwischen bei 11 Euro liegt. In Lichterfelde, mit rund 10 Euro, wird seit Jahren um ein geplantes, neues Wohngebiet gestritten (siehe BC 12/16).

    Weiterlesen...  
  • Werder feiert mit „Glasperlenspiel“ und Festumzug

    1317: Erste urkundliche Erwähnungen zu Fischereirechten

     

    WERDER. Mit ihrer auf einer Havel-Insel gelegenen Altstadt und ihren Höhenzügen ist die Stadt Werder immer einen Ausflug wert – und in diesem Sommer kann man die Stadt beim Festprogramm zu ihrer 700-Jahr-Feier sogar auf ganz neue Art kennenlernen.

    Weiterlesen...  

Schenken Sie uns ein "Gefällt mir"!

BÄKE Courier auf Google+    Finden Sie uns auf Google+!

       bc gewinnspiel button    
Die Gewinner der aktuellen Ausgabe!

   Folgen Sie uns auf Twitter!