Header 2016 1



+ + + Neuer BÄKE Courier erscheint am 31. Juli, Redaktionsschluss: 26. Juli. + + +

Baeke Stapel260618Die aktuelle Ausgabe:

BÄKE Courier Nr. 07/2018 vom 26. Juni 2018.

Alte BÄKE Courier-Ausgaben aus dem Archiv lesen

 
BC extra wohnung haus garten 0317

 


bc-news Header4

 

Lückenschluss am Teltowkanal

Wohnbebauung in der Speicherstadt geplant

 

TELTOW. Über die rege Bautätigkeit in Teltow hat der BÄKE Courier bereits mehrfach berichtet (siehe BC 1/18), werden doch Wohnungen in der durch Zuzug immer weiter wachsenden Stadt dringend gebraucht.

Nun sollen in einer der attraktivsten Wohnlagen in Teltow, auf dem Areal des sogenannten Speichergeländes zwischen Teltowkanal und Gewerbegebiet Oderstraße, die Lücken geschlossen und die Brache bebaut werden. 400 Wohnungen in grüner Umgebung könnten so entstehen, weiterhin ein Hotel und zwei Parkhäuser.
Einen Überblick über das Vorhaben des Investors gab auf einer Sondersitzung des Bauausschusses das mit der Planung beauftragte Büro Faber+Faber Architekten aus Berlin.
Für die verschiedenen Freiflächen seien unterschiedliche Nutzungen vorgesehen, erläuterte Ingmar Faber, vor allem auf insgesamt etwa 42 000 Quadratmetern Wohnbebauung. So beispielsweise neben den vorhandenen u-förmigen Blocks direkt am Teltowkanal. Dort seien zwei weitere Blöcke mit Terrassenwohnungen geplant. Dieser Komplex werde aber zum Wasser hin geöffnet sein. So böte er Schallschutz zum Gewerbegebiet und der nahe liegenden Oderstraße. Außerdem sei für die Bewohner der Blick aufs Wasser garantiert.
An der Warthestraße vor der Rammrathbrücke, direkt gegenüber dem Penta-Hotel, soll ein Hotel entstehen, daneben und dahinter weitere Wohngebäude. Für deren Bewohner wird es in Höhe der Speichergebäude eine Hochgarage geben. Auf Wunsch der Stadt ist an der Warthestraße zusätzlich ein öffentliches Parkhaus in die Planung aufgenommen worden.
Die Bebauungspläne für das Speichergelände nahmen die Stadtverordneten zur Kenntnis und gaben Hinweise, die Berücksichtigung in dem Projekt finden sollten. So gelte es zu prüfen, inwieweit anteilig sozialer Wohnungsbau umgesetzt werden kann. Gestalterisch könnte auch der Charakter der Speicherstadt deutlicher hervorgehoben werden.
Bevor der Investor die Realisierung seiner Pläne in Angriff nehmen kann, wird die untere Denkmalschutzbehörde ein Wörtchen mitreden, da sich auf dem Areal neben zwei der Speichergebäude auch ein ehemaliges Pförtnerhaus befindet, das unter Denkmalschutz steht und damit erhalten bleiben muss. Manuela Kuhlbrodt

 

Foto: MCK

 

Ressort: Soziales, Regionales

BC Angebot Header

 

Immer auf Achse

NVG-Geschäftsführer Thomas Jungermann

 

 

 

WM-Mitgliedschaft im Sportforum Kleinmachnow

Sportforum2

 

 

 


 Angebot der Woche: Hier ist Platz für Ihre Werbung!


Flyer Angebot

bc-themen Header2

  • Immer rein ins kühle Nass!

    Freibad Kiebitzberge feierlich wiedereröffnet

     

    KLEINMACHNOW. Bürgermeister Michael Grubert (SPD) ist stolz auf „sein“ rundum saniertes Freibad Kiebitzberge und ließ es sich nicht nehmen, es beim Badefest am 2. Juni mit einem Sprung ins Schwimmerbecken offiziell zu eröffnen.

    Weiterlesen...  
  • Ärger in der Idylle Teil 2

    Große Diskussion auf Facebook

     

    STAHNSDORF. Der Artikel über den Güterfelder Haussee in der letzten BC-Ausgabe hat eine große Diskussion ausgelöst.

    Weiterlesen...  
  • Waldgeister und Gemeinschaftsgarten

    Auf Entdeckertour: Die 9. Lange Nacht mit Musik, Theater, der Natur und vielen Fahrrädern

     

    KLEINMACHNOW. Um Mitternacht war kein Fahrradparkplatz mehr vor dem Landarbeiterhaus Z200 zu haben. Die laue Sommernacht machte den Erfolg der längsten Kulturveranstaltung des Jahres auch möglich und beim jung gebliebenen Publikum herrschte beste Stimmung.

    Weiterlesen...  
  • Der Reiz verlassener Gebäude

    ArtEvent 2018 agierte in Friedhofskapelle

     

    STAHNSDORF. Verlassene Gebäude wie die Fabrikantenvillen an der Potsdamer Straße in Teltow oder in der Ruhlsdorfer Straße in Stahnsdorf, die bis dato – aus welchem Grund auch immer – im Dornröschenschlaf dahindämmerten, waren und sind beliebte Tummelplätze der Künstlergruppe ArtEvent.

    Weiterlesen...  
  • Was die Bürger bewegt

    Fragestunde mit Ministerin Kathrin Schneider

     

    TELTOW. Teltow wächst: Wie geht's weiter mit der Verkehrsanbindung, der sozialen Infrastruktur und bezahlbarem Wohnraum? – Zu diesen Fragen hatte der SPD-Ortsverein im Rahmen seiner Veranstaltungsreihe „Teltow trifft...“ am 19. Juni die Brandenburger Ministerin für Infrastruktur und Landesplanung in den Stubenrauchsaal eingeladen.

    Weiterlesen...  
  • Mordaufklärung auf witzige Weise

    TAW bringt Kriminalvergnügen mit Slapstick und Parodie auf die Bühne

     

    KLEINMACHNOW. Kurzentschlossene können heute abend noch die Gelegenheit nutzen und die neueste Aufführung des Theater am Weinberg (TAW) „Dr. Bizarr und die Kammer des Grauens“ im Augustinum verfolgen. Mit dem Stück von Daniel Call, das Kathrin Heilmann mit den TAWclassics präsentiert, ist wieder ein Volltreffer gelungen.

    Weiterlesen...  
  • Das Phoenix wurde 10 Jahre alt

    Mehrgenerationenhaus aktiv für den Kiez

     

    SCHÖNOW. Am 25. Mai feierte das Mehrgenerationenhaus Phoenix am Teltower Damm 228 sein zehnjähriges Jubiläum mit einem ordentlichen Festprogramm.

    Weiterlesen...  

       bc gewinnspiel button    
Hier die Gewinner des letzten BÄKE Courier-Rätsels!

        Twitterbutton  Folgen Sie uns auf Twitter!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok