Header 2016 1



+ + + Coupon "Mein kleines Hörgeheimnis" von DIE HÖRWELT siehe unten: Angezeigt. + + +

Baeke Stapel271218Die aktuelle Ausgabe:

BÄKE Courier Nr. 12/2018 vom 27. November 2018.

Alte BÄKE Courier-Ausgaben aus dem Archiv lesen


bc-news Header4

 

Geschichte von unten

180 Funde im Alten Dorf – von Keramik der Jungbronzezeit bis zu einer rätselhaften Konstruktion

 

KLEINMACHNOW. „90 Prozent des Bodendenkmals 30449 im Alten Dorf sind erfasst“ – so stellte die mit den archäologischen Grabungen auf dem ehemaligen Gutsgelände beauftragte Firma ABD Dressler im Gemeindehaus der Kirche im Jägerstieg ihre Ergebnisse vor.

„Unsere Aufgabe war es, Siedlungsaktivitäten durch die Epochen an der Stelle, wo früher ein Wohnhaus und ein Pferde- und Kuhstall standen, zu erforschen“, begann Torsten Dressler den mit Spannung erwarteten Vortrag. Insgesamt 180 archäologische Spuren wurden gesichert.
Die ältesten Keramikscherben stammen aus der Jungbronzezeit um 1000 v. Chr. Abfälle wurden in Gruben begraben, wo man die Tonscherben fand, die wie alle Funde dem Landesamt für Denkmalpflege in Wünsdorf gehören. Die Gemeinde könne ausgesuchte Stücke im Kirchenneubau ausstellen, kündigte Torsten Dressler an. 80 Baubefunde sind unter der Erde geblieben. Dazu zählen Feldsteinmauern und Pflasterungen, die aus dem Mittelalter stammen.
Das heutige Kleinmachnow wurde im 14./15. Jahrhundert gegründet. Ein mittelalterliches Wohnhaus aus dem 14. Jahrhundert, das rund dreißig Jahre bewohnt war, konnte nachgewiesen werden. Das Keller-Mauerwerk wurde bei späteren Umbauten für den Gutshof der Hakes abgerissen. Aus dem 16. Jahrhundert stammen Knochen von Rindern von Rindern, außerdem Armbrustbolzen, Münzen und Fahrspuren. Auf dem Grundstück gab es mehrere Gruben und Brunnen, die aber nicht alle zufriedenstellend untersucht werden konnten, da die festgelegte Grabungstiefe nicht immer reichte. Häuser  aus dem 16./17. Jahrhundert ließen die Hakes für ihre Gutsanlage abreißen. Abrissschutt und Abfall haben in 500 Jahren übrigens ein Bodenwachstum von einem halben Meter verursacht.
Das Wirtschaftshaus, das an die 1695 errichtete Bäkemühle grenzte, wurde im 19. Jahrhundert zum Wohnhaus umgebaut. Neben floralen Bodenfliesen wurden Ziegel aus der Ziegelei Dreilinden sichergestellt. Sie tragen den Stempel von Prinz Friedrich Carl von Preußen. In diesem könnte sich eine Kartoffel-Zuckerbrennerei befunden haben, andere gehen von einer Kartoffelschnaps-Brennerei aus. Cornelia Behm fand einen Hinweis zur Kartoffel-Zuckerbrennerei in alten Büchern über Kleinmachnow. In Brandenburg tauchte dieser Begriff bisher ansonsten nicht auf.
Die Zeugnisse der goldenen Zeiten der Hakes lagen dicht neben denen des traurigen Endes. Champagnerkorken fand man neben einer Soldatenmarke aus dem Zweiten Weltkrieg. Eine Anregung der Archäologen zum Schluss: Die Ausgrabungsergebnisse mögen in einer Schrift festgehalten werden: „Wer schreibt, der bleibt.“ Gesine Michalsky

 

Foto: Repro/GM

 

Ressort: Regionales, Kultur

BC Angebot Header

 

  Mein kleines Hörgeheimnis von DIE HÖRWELT

 

Mein kleines Hörgeheimnis

 

 

 

 

 

  Lebendiger Adventskalender Stahnsdorf 2018

 

Lebendigen Adventskalender 2018

 

 

 

 

 

  "Mein Schlosspark Theater"

 

Steglitz-Museum

 

 

 

 
  Angebot der Woche: Hier ist Platz für Ihre Werbung!

Flyer Angebot

bc-themen Header2

  • Hauptstadt und Umland synchronisieren

    Stadtforum Berlin diskutierte die gemeinsame Zukunft von Berlin und 50 Nachbarkommunen

     

    BERLIN. Zu Beginn des dritten diesjährigen “Stadtforums“ am 12. November wies Moderatorin Cordelia Polinna von der Urban Catalyst GmbH auf das Hauptproblem hin, das im Auditorium Friedrichstraße diskutiert werden sollte: einerseits „ein rasantes Wachstum in Berlin und im Speckgürtel“ seit fünf Jahren, aber andererseits „eine langatmige Entwicklung von Verwaltung und Infrastruktur“.

    Weiterlesen...  
  • Eine andere Art des Gedenkens

    Ausstellung einer jüdischen Künstlerin im Neuen Rathaus

     

    TELTOW. Achtzig Jahre ist es her, seit mit der als „Reichskristallnacht“ verharmlosten Aktion am 9. November 1938 die systematische Verfolgung, Vertreibung und Ermordung von Juden in Deutschland eingeleitet wurde. Zum Gedenken daran, zeigt die Stadt Teltow eine besondere Ausstellung.

    Weiterlesen...  
  • Im Alter gemeinsam aktiv

    Seniorenbegegnungsstätte wird gut angenommen

     

    STAHNSDORF. Der unwiderstehliche Duft nach frischgebackenen Plätzchen hängt in der Luft. In der kleinen Küche sind die Frauen der „Kuchen- und Keksmanufaktur“ am Werk.

    Weiterlesen...  
  • Kein Pflegeheim im Buschgraben

    Gemeindevertreter für Erhalt des Grüngeländes – Suche nach neuem Standort

     

    KLEINMACHNOW. Die Erleichterung nach dem Beschluss der Gemeindevertreter im November war bei vielen riesig: Der Buschgraben wird als Grünfläche erhalten.

    Weiterlesen...  
  • Ein Haus, in dem alle mitmachen können

    Freizeitstätte Toni Stemmler bietet eine echt bunte Programm-Mischung

     

    KLEINMACHNOW. Ein Schaukasten vor dem Haus und drinnen eine ganze Wand voller Veranstaltungsinformationen – die Freizeitstätte „Toni Stemmler“ in der Hohen Kiefer 41 ist ein gefragter Ort nicht nur bei Senioren.

    Weiterlesen...  
  • Bahnbrücken und -zugänge in Vorbereitung

    Deutsche Bahn informiert Bürgerinitiative

     

    ZEHLENDORF. Im vollen Rathaussaal informierte Steffen Klatte, Projektleiter der Deutschen Bahn (DB) AG, am 13. November die Bürgerinitiative Zehlendorf über den Stand der Planungen zum Umbau des S-Bahnhofs auf deren 13. Bürgerversammlung (siehe BC, 06/18).

    Weiterlesen...  
  • Bleibende Probleme an der Ruhlsdorfer Straße

     

    TELTOW. In der Oktoberausgabe des BÄKE Couriers (siehe BC, 11/18) stand, dass der Ausbau der Ruhlsdorfer Straße „eine wesentliche Verbesserung für alle Verkehrsteilnehmer darstellt“. Das stimmt so nicht, denn an manchen Stellen ist meines Erachtens die Planung nicht zu Ende gedacht.

    Weiterlesen...  

       bc gewinnspiel button    
Hier die Gewinner des letzten BÄKE Courier-Rätsels!

        Twitterbutton  Folgen Sie uns auf Twitter!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok