Header 2016 1



+ + + Neuer BÄKE Courier erscheint am 26. Juni, Redaktionsschluss: 18. Juni. + + +

bc-news Header4

 

Geschichte von unten

180 Funde im Alten Dorf – von Keramik der Jungbronzezeit bis zu einer rätselhaften Konstruktion

 

KLEINMACHNOW. „90 Prozent des Bodendenkmals 30449 im Alten Dorf sind erfasst“ – so stellte die mit den archäologischen Grabungen auf dem ehemaligen Gutsgelände beauftragte Firma ABD Dressler im Gemeindehaus der Kirche im Jägerstieg ihre Ergebnisse vor.

„Unsere Aufgabe war es, Siedlungsaktivitäten durch die Epochen an der Stelle, wo früher ein Wohnhaus und ein Pferde- und Kuhstall standen, zu erforschen“, begann Torsten Dressler den mit Spannung erwarteten Vortrag. Insgesamt 180 archäologische Spuren wurden gesichert.
Die ältesten Keramikscherben stammen aus der Jungbronzezeit um 1000 v. Chr. Abfälle wurden in Gruben begraben, wo man die Tonscherben fand, die wie alle Funde dem Landesamt für Denkmalpflege in Wünsdorf gehören. Die Gemeinde könne ausgesuchte Stücke im Kirchenneubau ausstellen, kündigte Torsten Dressler an. 80 Baubefunde sind unter der Erde geblieben. Dazu zählen Feldsteinmauern und Pflasterungen, die aus dem Mittelalter stammen.
Das heutige Kleinmachnow wurde im 14./15. Jahrhundert gegründet. Ein mittelalterliches Wohnhaus aus dem 14. Jahrhundert, das rund dreißig Jahre bewohnt war, konnte nachgewiesen werden. Das Keller-Mauerwerk wurde bei späteren Umbauten für den Gutshof der Hakes abgerissen. Aus dem 16. Jahrhundert stammen Knochen von Rindern von Rindern, außerdem Armbrustbolzen, Münzen und Fahrspuren. Auf dem Grundstück gab es mehrere Gruben und Brunnen, die aber nicht alle zufriedenstellend untersucht werden konnten, da die festgelegte Grabungstiefe nicht immer reichte. Häuser  aus dem 16./17. Jahrhundert ließen die Hakes für ihre Gutsanlage abreißen. Abrissschutt und Abfall haben in 500 Jahren übrigens ein Bodenwachstum von einem halben Meter verursacht.
Das Wirtschaftshaus, das an die 1695 errichtete Bäkemühle grenzte, wurde im 19. Jahrhundert zum Wohnhaus umgebaut. Neben floralen Bodenfliesen wurden Ziegel aus der Ziegelei Dreilinden sichergestellt. Sie tragen den Stempel von Prinz Friedrich Carl von Preußen. In diesem könnte sich eine Kartoffel-Zuckerbrennerei befunden haben, andere gehen von einer Kartoffelschnaps-Brennerei aus. Cornelia Behm fand einen Hinweis zur Kartoffel-Zuckerbrennerei in alten Büchern über Kleinmachnow. In Brandenburg tauchte dieser Begriff bisher ansonsten nicht auf.
Die Zeugnisse der goldenen Zeiten der Hakes lagen dicht neben denen des traurigen Endes. Champagnerkorken fand man neben einer Soldatenmarke aus dem Zweiten Weltkrieg. Eine Anregung der Archäologen zum Schluss: Die Ausgrabungsergebnisse mögen in einer Schrift festgehalten werden: „Wer schreibt, der bleibt.“ Gesine Michalsky

 

Foto: Repro/GM

 

Ressort: Regionales, Kultur

BC Angebot Header

 

Immer auf Achse

NVG-Geschäftsführer Thomas Jungermann

 

 

 

WM-Mitgliedschaft im Sportforum Kleinmachnow

Sportforum2

 

 

 


 Angebot der Woche: Hier ist Platz für Ihre Werbung!


Flyer Angebot

bc-themen Header2

  • Ärger in der Idylle

    Unmut am Güterfelder Haussee

     

    GÜTERFELDE. Sucht man nach dem Güterfelder See im Internet, findet man u.a. diesen Eintrag: „Der Güterfelder Haussee gilt wegen seiner Waldlage und idyllischen Badestelle als ‚Perle der Parforceheide‘. Gelegen zwischen Potsdam und Großbeeren gilt er als Geheimtipp (…)“. (Quelle: visity.de)

    Weiterlesen...  
  • Auf wackligen Brettern

    Landgericht verhindert einen vernünftigen Bootssteg für den Ruderclub KST

     

    STAHNSDORF. Konzentriert anpacken, das Boot zum Wasser tragen und reinhieven – die erste Hürde nimmt der neue Kurs für Einsteiger beim Ruderclub Kleinmachnow, Stahnsdorf, Teltow (RCKST) noch ganz gut, doch es folgt gleich die zweite: das Einsteigen in die Boote vom provisorischen Bootssteg am Teltowkanal.

    Weiterlesen...  
  • 200 Jahre Blütenpracht

    Pflanzen-Kölle feiert deutschlandweit einen runden Geburtstag

     

    BERLIN-HOPPEGARTEN/TELTOW. Seit 200 Jahren bietet das Familienunternehmen Pflanzen-Kölle Blumen an, seit 22 Jahren in Teltow – Grund genug für das BÄKE Courier-Team sich nach Hoppegarten aufzumachen, wo am 17. Mai im „Bonsai-Garten“ des dortigen Gartencenters die offizielle Pressekonferenz stattfand.

    Weiterlesen...  
  • Auf dem Weg zum „Bäke-Quartier“

    Bonava baut Mehrgeschosser an der östlichen Külzstraße

     

    STAHNSDORF. Die  Bonava Wohnbau GmbH wird an der Südseite der östlichen Wilhelm-Külz-Straße ein neues Wohnquartier errichten. Dazu wird seit einigen Wochen auf dem Gelände Baufreiheit geschaffen.

    Weiterlesen...  
  • Älteste und neueste Kirche nebeneinander

    Eine Führung durch das neue Gemeindehaus der evangelischen Auferstehungskirche

     

    KLEINMACHNOW. Das neue Kirchenhaus im Alten Dorf erfüllt einen Wunsch ziemlich  perfekt: Es wirkt von außen zurückhaltend und klein, von innen dagegen hell, groß und offen für die Umgebung.

    Weiterlesen...  
  • Bürgerinitiative Zehlendorf wird schlagkräftiger

    Umbauprojekte am S-Bahnhof Zehlendorf gehen an den Start

     

    ZEHLENDORF. Im Rathaus Zehlendorf fand am 7. Mai eine Bürgerversammlung mit 60 Teilnehmern der neuen Bürgerinitiative (BI) Zehlendorf statt. Diese ist jetzt als Projekt Teil des Vereins „Changing Cities“.

    Weiterlesen...  
  • Wie aus den Kammerspielen ein ehrenwertes Haus wurde

    Die Erwachsenengruppe der Musical Manufaktur: Theater von Kleinmachnowern für Kleinmachnower

     

    KLEINMACHNOW. „Das ehrenwerte Haus“ heißt die zweite Produktion der Musical Manufaktur in den Kammerspielen, die auf Humor setzt und damit gut ankam. Einfach eine professionelle Inszenierung mit Laien-Darstellern, die alles gaben und sich viel Sympathie beim zahlreich erschienenen Publikum erspielten.

    Weiterlesen...  

       bc gewinnspiel button    
Hier die Gewinner des letzten BÄKE Courier-Rätsels!

        Twitterbutton  Folgen Sie uns auf Twitter!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok