Header 2016 1



+ + + Coupon "Mein kleines Hörgeheimnis" von DIE HÖRWELT siehe unten: Angezeigt. + + +

Baeke Stapel271218Die aktuelle Ausgabe:

BÄKE Courier Nr. 12/2018 vom 27. November 2018.

Alte BÄKE Courier-Ausgaben aus dem Archiv lesen


bc-news Header4

 

Wie aus den Kammerspielen ein ehrenwertes Haus wurde

Die Erwachsenengruppe der Musical Manufaktur: Theater von Kleinmachnowern für Kleinmachnower

 

KLEINMACHNOW. „Das ehrenwerte Haus“ heißt die zweite Produktion der Musical Manufaktur in den Kammerspielen, die auf Humor setzt und damit gut ankam. Einfach eine professionelle Inszenierung mit Laien-Darstellern, die alles gaben und sich viel Sympathie beim zahlreich erschienenen Publikum erspielten.

Die Erwachsenen-Gruppe der Musik- und Theaterschule „Musical Manufaktur“ ist mittlerweile eine kleine Erfolgsgeschichte, was auch an der Leitung liegt: Einmal wöchentlich probt mit dem 17-köpfigen Ensemble in den Kammerspielen die Sängerin und Schauspielerin Sabina Schalla, die auch das Buch zum Stück schrieb und die im Duo mit Brigitte Scharbau bundesweit gefragt ist.
Sabina Schalla bekommt zum Schluss der Aufführung den größten Applaus – auch den von den Schauspielern für die 17 Rollen, die sie sich ausgedacht hat und die alle wie auf den Leib geschrieben wirken. Das Publikum war begeistert von dem gelungenen Abend und es spricht sich im Ort langsam herum, dass diese Theatergruppe sich nicht nur mitreißend einsetzt, sondern auch Mut zum Theaterspielen als Hobby macht.
Ihren Applaus gibt die Norddeutsche zurück: „Ich freue mich, mit wie viel Spielfreude ihr Leben auf diese Bühne gebracht habt“, bedankte sich Sabina Schalla bei ihrem Ensemble.
Die Idee des Stücks „Das ehrenwerte Haus“ ist klug. Ein Haus hat die unterschiedlichsten Mieter und plötzlich sogar eine Obdachlose samt riesiger Aufregung. Man trifft sich im Hausflur, der zerstreute Professor, die über-aufmerksame Hauswartsfrau oder die segensreiche Pfarrerin. Sogar der Polizist kann da nicht widerstehen und feiert am Ende beim Hoffest mit. Nur die alte Dame mit adligem Stammbaum findet alles ganz schrecklich. Die Rolle der unbeliebten Spaßbremse überzeugte und die Darstellerin bekam sogar ein klein wenig mehr Applaus.
Die Erwachsenen-Theatergruppe probt immer montags von 18 bis 19.30 Uhr in den Kammerspielen. Zurzeit wird an einem neuen Stück getüftelt – gerne können Interessierte also jetzt neu einsteigen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Eine Schnupperstunde ist gratis. 55 Euro beträgt die monatliche Kursgebühr. „Gewinnorientiert ist unser Theaterprojekt auf keinen Fall“, erklärt Zoltan Tombor die Beiträge. Das Geld wird für die Miete der Probenräume in den Kammerspielen und die Personalkosten ausgegeben – für Schauspielfreunde eine geringe Investition. Gesine Michalsky

 

Foto: GM

 

Ressort: Kultur, Unterhaltung

BC Angebot Header

 

  Mein kleines Hörgeheimnis von DIE HÖRWELT

 

Mein kleines Hörgeheimnis

 

 

 

 

 

  Lebendiger Adventskalender Stahnsdorf 2018

 

Lebendigen Adventskalender 2018

 

 

 

 

 

  "Mein Schlosspark Theater"

 

Steglitz-Museum

 

 

 

 
  Angebot der Woche: Hier ist Platz für Ihre Werbung!

Flyer Angebot

bc-themen Header2

  • Hauptstadt und Umland synchronisieren

    Stadtforum Berlin diskutierte die gemeinsame Zukunft von Berlin und 50 Nachbarkommunen

     

    BERLIN. Zu Beginn des dritten diesjährigen “Stadtforums“ am 12. November wies Moderatorin Cordelia Polinna von der Urban Catalyst GmbH auf das Hauptproblem hin, das im Auditorium Friedrichstraße diskutiert werden sollte: einerseits „ein rasantes Wachstum in Berlin und im Speckgürtel“ seit fünf Jahren, aber andererseits „eine langatmige Entwicklung von Verwaltung und Infrastruktur“.

    Weiterlesen...  
  • Eine andere Art des Gedenkens

    Ausstellung einer jüdischen Künstlerin im Neuen Rathaus

     

    TELTOW. Achtzig Jahre ist es her, seit mit der als „Reichskristallnacht“ verharmlosten Aktion am 9. November 1938 die systematische Verfolgung, Vertreibung und Ermordung von Juden in Deutschland eingeleitet wurde. Zum Gedenken daran, zeigt die Stadt Teltow eine besondere Ausstellung.

    Weiterlesen...  
  • Im Alter gemeinsam aktiv

    Seniorenbegegnungsstätte wird gut angenommen

     

    STAHNSDORF. Der unwiderstehliche Duft nach frischgebackenen Plätzchen hängt in der Luft. In der kleinen Küche sind die Frauen der „Kuchen- und Keksmanufaktur“ am Werk.

    Weiterlesen...  
  • Kein Pflegeheim im Buschgraben

    Gemeindevertreter für Erhalt des Grüngeländes – Suche nach neuem Standort

     

    KLEINMACHNOW. Die Erleichterung nach dem Beschluss der Gemeindevertreter im November war bei vielen riesig: Der Buschgraben wird als Grünfläche erhalten.

    Weiterlesen...  
  • Ein Haus, in dem alle mitmachen können

    Freizeitstätte Toni Stemmler bietet eine echt bunte Programm-Mischung

     

    KLEINMACHNOW. Ein Schaukasten vor dem Haus und drinnen eine ganze Wand voller Veranstaltungsinformationen – die Freizeitstätte „Toni Stemmler“ in der Hohen Kiefer 41 ist ein gefragter Ort nicht nur bei Senioren.

    Weiterlesen...  
  • Bahnbrücken und -zugänge in Vorbereitung

    Deutsche Bahn informiert Bürgerinitiative

     

    ZEHLENDORF. Im vollen Rathaussaal informierte Steffen Klatte, Projektleiter der Deutschen Bahn (DB) AG, am 13. November die Bürgerinitiative Zehlendorf über den Stand der Planungen zum Umbau des S-Bahnhofs auf deren 13. Bürgerversammlung (siehe BC, 06/18).

    Weiterlesen...  
  • Bleibende Probleme an der Ruhlsdorfer Straße

     

    TELTOW. In der Oktoberausgabe des BÄKE Couriers (siehe BC, 11/18) stand, dass der Ausbau der Ruhlsdorfer Straße „eine wesentliche Verbesserung für alle Verkehrsteilnehmer darstellt“. Das stimmt so nicht, denn an manchen Stellen ist meines Erachtens die Planung nicht zu Ende gedacht.

    Weiterlesen...  

       bc gewinnspiel button    
Hier die Gewinner des letzten BÄKE Courier-Rätsels!

        Twitterbutton  Folgen Sie uns auf Twitter!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok