Header 2016 1



+ + + Neuer BÄKE Courier erscheint am 27. November, Redaktionsschluss: 19. November. + + +

Baeke Stapel301018bDie aktuelle Ausgabe:

BÄKE Courier Nr. 11/2018 vom 30. Oktober 2018.

Alte BÄKE Courier-Ausgaben aus dem Archiv lesen


bc-news Header4

 

Kaum Regen in Sicht

Folgen der Dürre spüren  Feuerwehr, Bauhof und Gartenbesitzer

 

KLEINMACHNOW/REGION. Die Trockenheit, mit der unsere Region seit April zurechtkommen muss, ist ein dauerhaftes Gesprächsthema.

Da nach dem vergangenen verregneten Sommer die Hitze- und Trockenheitrekorde nicht zu erwarten waren, kommen einige mit der Dürre einhergehenden Veränderungen überraschend. Wir haben die Gelegenheit genutzt nachzufragen, welche Spuren das traumhafte Hochdruckwetter außer bester Ferienlaune in unserer Region hinterlässt.
Die freiwillige Feuerwehr ist für das Wohl der Kleinmachnower Straßenbäume seit über vier Wochen im Dauereinsatz. Hauptsächlich in der Förster-Funke-Allee, im Heidefeld und am Stolper Weg wässern die Kameraden mit einem Löschwagen seit Juli täglich vorrangig junge Bäume, die das Wasser auch dringend brauchen. Dass die Durstlöscher auch gut ankommen, merken die ehrenamtlichen Wasserspender bereits: Schon vertrocknete Bäume schlagen neu aus. „Bäume retten zu können ist eine wunderbare Erfahrung“, kommentiert Kleinmachnows Wehrführer Alexander Scholz die akute Maßnahme.
Dienstlich fährt der Kleinmachnower Bauhof mit seinen Tankwagen seine Runden, um die geschätzten Schattenspender am Leben zu erhalten. In Teltow sieht man in diesem Jahr besonders viele Kleinmachnower Bauhof-Fahrzeuge, da diese die Wasserversorgung für das Grün der Nachbarn mit übernommen haben.
Nicht nur gefährlicher Astbruch muss in diesen Tagen beim Aufenthalt im Freien beachtet werden, die Bäume werfen wegen der Trockenheit auch ihre Früchte früher ab und nehmen dabei keine Rücksicht auf sensible Körperteile – selbst eine Eichel kann am Kopf sehr schmerzen. In den Fokus der Verwaltung gelangte jetzt das frühzeitig heruntergefallene Laub, denn der Bauhof ist mit der Wässerung des Straßengrüns voll ausgelastet und wird das von den Anwohnern an den Straßenrand gekehrte Laub nicht vorzeitig abholen. „Nach der Straßenreinigungssatzung wird das Laub im Herbst eingesammelt. Eine Extratour müssten die Anwohner auch extra zahlen“, erklärt Rathaussprecherin Martina Bellack. Allerdings verstopfe das frühzeitige Herbstlaub bereits den Regenwasser-Abfluss – man bitte deswegen darum, dass die Anlieger kostenpflichtige Laubsäcke verwenden, die die APM abholt.
Noch eine Warnung stammt aus Kreisen der Naturschützer. Danach erwarte man im Herbst  mehr Wildschweine auf Nahrungssuche in den Gärten, weil  in den Wäldern Futterknappheit herrschen werde. Gesine Michalsky

 

Foto: GM

 

Ressort: Regionales

BC Angebot Header

 

  30. Berliner Textilhandwerksmarkt

 

Mützen

 

 

 

 

  "Mein Schlosspark Theater"

 

Steglitz-Museum

 

 

 

 

  Pflanzen Kölle Bepflanzungsservice

Pflanzen Kölle Bepflanzungsservice

 

 

 

 
  Angebot der Woche: Hier ist Platz für Ihre Werbung!

Flyer Angebot

bc-themen Header2

  • 250 Jahre Alte Dorfkirche

    Jubiläum feierlich von der Gemeinde begangen

     

    ZEHLENDORF. Zur berühmten Bachschen Toccata in D-Moll begannen Pfarrerin Donata Dörfel und Altbischof Wolfgang Huber am 14. Oktober den Gottesdienst in der vollbesetzten Paulus-Kirche. Er stand ganz im Zeichen des 5. Jubeljahres der Alten Dorfkirche.

    Weiterlesen...  
  • Ausflugstipps mit Gerhard Casperson

    Eiszeitliche Spuren im Teltow von Blankensee aus entdecken

     

    REGION. „Der Teltow“ – diese ganz besondere Landschaft stellte in einem sehr gut besuchten Vortrag Biologe Gerhard Casperson jüngst vor. Dieser regte an, unsere Region zu Fuß, zu erkunden.

    Weiterlesen...  
  • Schlüsselübergabe für „Haus Galiläa“

    Fachschule und Verwaltung nun unter einem Dach

     

    TELTOW. Mit einer Feierstunde wurde am 15. Oktober auf dem Gelände des Evangelischen Diakonissenhauses Berlin Teltow-Lehnin in der Lichterfelder Allee ein Neubau eingeweiht.

    Weiterlesen...  
  • Die Neue Hakeburg bräuchte dringend Pflege

    Heimatverein lädt zu Besichtigungen

     

    KLEINMACHNOW. „Die Einweihung fand am 21. Oktober 1908 in Gegenwart einer großen Zahl von Verwandten und Freunden der Familie statt“, schrieb Dietloff von Hake in „Die Geschichte eines Rittergutes und seiner Besitzer“.

    Weiterlesen...  
  • Initiativen warten auf die Politik

    Aufwertung von Steglitz gefordert

     

    STEGLITZ/DAHLEM. Die Verkehrsbelastung ist stark im Bezirk. Doch an Ideen zur Aufenthaltsverbesserung mangelt es nicht.

    Weiterlesen...  
  • Drei Tage Kunst und mehr

    11. Teltower Kunst-Sonntag in der BIOMALZ-Fabrik

     

    TELTOW. Nicht nur bei Kunstliebhabern ist seit Jahren der November im Kalender rot angestrichen, weil am ersten Wochenende des Monats der Teltower Kunst-Sonntag bevorstand.

    Weiterlesen...  
  • Ein Ende in Sicht

    Ruhlsdorfer Straße kurz vor Bauabschluss/ Anlieger zuversichtlich

     

    TELTOW. Der Abschluss der Bauarbeiten ist zwar erst für den 21. Dezember geplant. Doch mit der Freigabe des Teilstücks vom Kreisverkehr bis zur Kreuzung am Ruhlsdorfer Platz am 5. November ist der Abschnitt der Ruhlsdorfer Straße zwischen Ruhlsadorfer Platz und Einmündung REWE-Markt wieder beidseitig befahrbar.

    Weiterlesen...  

       bc gewinnspiel button    
Hier die Gewinner des letzten BÄKE Courier-Rätsels!

        Twitterbutton  Folgen Sie uns auf Twitter!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok