Header 2016 1



+ + + Coupon "Mein kleines Hörgeheimnis" von DIE HÖRWELT siehe unten: Angezeigt. + + +

Baeke Stapel271218Die aktuelle Ausgabe:

BÄKE Courier Nr. 12/2018 vom 27. November 2018.

Alte BÄKE Courier-Ausgaben aus dem Archiv lesen


bc-news Header4

 

Städtepartnerschaftsvertrag unterzeichnet

Weiteres Hinweisschild am S-Bahnhof enthüllt

 

TELTOW. Nun ist die vierte Städtepartnerschaft offiziell besiegelt. Nach Gonfreville in Frankreich, Ahlen in Nordrhein-Westfalen und Zagan in Polen, unterhält Teltow künftig auch eine Beziehung zu einer Stadt außerhalb Europas – Rudong in der Volksrepublik China.

Am 18. September unterzeichneten die beiden Bürgermeister während einer Feierstunde im Neuen Rathaus die Dokumente. Zuvor hatten Thomas Schmidt und Shen Younjeng in Grußworten die Vorzüge ihrer Städte hervorgehoben und Möglichkeiten der Zusammenarbeit in Bereichen wie Wirtschaft, Kultur und Sport benannt. Hierfür gebe es großes Potenzial, und die ersten Schritte seien bereits beim Besuch der Teltower Delegation im Februar in Rudong gemacht worden.
Um die Städtepartnerschaft mit Leben zu erfüllen, bedürfe es aber nicht nur der Verwaltungen, sondern der Bürger, betonte Schmidt. Es gelte, Land und Leute sowie die fremde Religion und Kultur kennen- und verstehen zu lernen. Trotz der bedeutenden Entfernung lud Bürgermeister Shen die Teltower ein, seine Stadt zu besuchen. Auf dem Gebiet des Jugendfußballs könnte es schon bald zu einem wettkämpferischen Miteinander kommen, wie es bereits mit den anderen Partnerstädten Tradition ist.
Stellt man Teltow und Rudong nebeneinander, so kommt einem leicht das Bild von David und Goliath in den Sinn. Zwar liegen beide Kommunen in boomenden Wachstumsregionen, doch umfasst die chinesische Stadt flächenmäßig ein Vielfaches von Teltow. Sie zählt 1,2 Millionen Einwohner, während Teltow auf 27.000 zusteuert. So muss die entstehende Marina am Teltowkanal der Delegation aus Rudong, das einen bedeutenden Industriehafen besitzt, wie ein Spielzeugmodell vorgekommen sein. Zuvor hatte sie am zweiten Tag ihres Besuches der Enthüllung eines Hinweisschildes am Ahlener Platz beigewohnt und war anschließend zum Kreisel gefahren, wo demnächst die Biomalzspange gebaut wird. Dort – gegenüber der Saganer Straße – ist die Benennung der Straße nach der neuen Partnerstadt angedacht.
Zum Abschluss ihres Deutschlandaufenthalts besuchte die chinesische Delegation den Reichstag in Berlin. Manuela Kuhlbrodt

 

Foto: MCK

 

Ressort: Politik, Wirtschaft

BC Angebot Header

 

  Mein kleines Hörgeheimnis von DIE HÖRWELT

 

Mein kleines Hörgeheimnis

 

 

 

 

 

  Lebendiger Adventskalender Stahnsdorf 2018

 

Lebendigen Adventskalender 2018

 

 

 

 

 

  "Mein Schlosspark Theater"

 

Steglitz-Museum

 

 

 

 
  Angebot der Woche: Hier ist Platz für Ihre Werbung!

Flyer Angebot

bc-themen Header2

  • Hauptstadt und Umland synchronisieren

    Stadtforum Berlin diskutierte die gemeinsame Zukunft von Berlin und 50 Nachbarkommunen

     

    BERLIN. Zu Beginn des dritten diesjährigen “Stadtforums“ am 12. November wies Moderatorin Cordelia Polinna von der Urban Catalyst GmbH auf das Hauptproblem hin, das im Auditorium Friedrichstraße diskutiert werden sollte: einerseits „ein rasantes Wachstum in Berlin und im Speckgürtel“ seit fünf Jahren, aber andererseits „eine langatmige Entwicklung von Verwaltung und Infrastruktur“.

    Weiterlesen...  
  • Eine andere Art des Gedenkens

    Ausstellung einer jüdischen Künstlerin im Neuen Rathaus

     

    TELTOW. Achtzig Jahre ist es her, seit mit der als „Reichskristallnacht“ verharmlosten Aktion am 9. November 1938 die systematische Verfolgung, Vertreibung und Ermordung von Juden in Deutschland eingeleitet wurde. Zum Gedenken daran, zeigt die Stadt Teltow eine besondere Ausstellung.

    Weiterlesen...  
  • Im Alter gemeinsam aktiv

    Seniorenbegegnungsstätte wird gut angenommen

     

    STAHNSDORF. Der unwiderstehliche Duft nach frischgebackenen Plätzchen hängt in der Luft. In der kleinen Küche sind die Frauen der „Kuchen- und Keksmanufaktur“ am Werk.

    Weiterlesen...  
  • Kein Pflegeheim im Buschgraben

    Gemeindevertreter für Erhalt des Grüngeländes – Suche nach neuem Standort

     

    KLEINMACHNOW. Die Erleichterung nach dem Beschluss der Gemeindevertreter im November war bei vielen riesig: Der Buschgraben wird als Grünfläche erhalten.

    Weiterlesen...  
  • Ein Haus, in dem alle mitmachen können

    Freizeitstätte Toni Stemmler bietet eine echt bunte Programm-Mischung

     

    KLEINMACHNOW. Ein Schaukasten vor dem Haus und drinnen eine ganze Wand voller Veranstaltungsinformationen – die Freizeitstätte „Toni Stemmler“ in der Hohen Kiefer 41 ist ein gefragter Ort nicht nur bei Senioren.

    Weiterlesen...  
  • Bahnbrücken und -zugänge in Vorbereitung

    Deutsche Bahn informiert Bürgerinitiative

     

    ZEHLENDORF. Im vollen Rathaussaal informierte Steffen Klatte, Projektleiter der Deutschen Bahn (DB) AG, am 13. November die Bürgerinitiative Zehlendorf über den Stand der Planungen zum Umbau des S-Bahnhofs auf deren 13. Bürgerversammlung (siehe BC, 06/18).

    Weiterlesen...  
  • Bleibende Probleme an der Ruhlsdorfer Straße

     

    TELTOW. In der Oktoberausgabe des BÄKE Couriers (siehe BC, 11/18) stand, dass der Ausbau der Ruhlsdorfer Straße „eine wesentliche Verbesserung für alle Verkehrsteilnehmer darstellt“. Das stimmt so nicht, denn an manchen Stellen ist meines Erachtens die Planung nicht zu Ende gedacht.

    Weiterlesen...  

       bc gewinnspiel button    
Hier die Gewinner des letzten BÄKE Courier-Rätsels!

        Twitterbutton  Folgen Sie uns auf Twitter!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok