Header 2016 1



+ + + Der nächste BC erscheint am 2. Juli. + + + Redaktionsschluss ist der 27. Juni. + + +

Baeke Stapel300419Die aktuelle Ausgabe:

BÄKE Courier Nr. 06/2019 vom 21. Mai 2019.

Alte BÄKE Courier-Ausgaben aus dem Archiv lesen


bc-news Header4

 

Neues Erwachen für den Gutshof

Lokale Agenda will Gebiet wieder herrichten lassen

TELTOW/RUHLSDORF. Südöstlich vom Schweinemuseum und Eiskeller liegt das Gelände des einstigen Gutshofs in Ruhlsdorf. Es umfasst den Alten Mühlenberg mit dem ehemaligen Gutsfriedhof und die Naturdenkmäler Bernadotte-Linde und Stieleiche.

Es ist jedoch verwildert und auch durch Müll für Besucher unzugänglich geworden. Das will die Lokale Agenda 21 (LA21) Teltow jetzt ändern. Ihre Arbeitsgruppe „Landschaftsschutz“ um Dr. Wolfgang Köhn hat der Stadt vorgeschlagen, mit einem Winkel unmittelbar westlich der Bernadotte-Linde und nördlich des alten Friedhofs anzufangen. Das im Flächennutzungsplan als Wald ausgewiesene Gebiet soll mithilfe von Wildobstgehölzen zu einer Ruderalfläche werden, was förderfähig durch den Naturschutzfonds wäre. Für die Erschließung werden vier Varianten empfohlen: Wege von der Genshagener Straße, vom Schweine-Museum, aus Richtung Dorfkirche/Eiskeller und am Nordrand der Rieselfelder. Das Konzept von Anfang Dezember ist inzwischen durch den Ortsbeirat Ruhlsdorf, Umwelt-, Bau- und Hauptausschuss gegangen und wurde auf der Stadtverordnetenversammlung vom 13. März bestätigt. Nun muss die Verwaltung die Finanzierung prüfen. Bei der 58. Sitzung der LA21 am 18. März kritisierten die engagierten Bürger, dass andere Baumbestände im Stadtgebiet gerade zerstört wurden, was dem von ihnen angeschobenen Integrierten Klimaschutzkonzept von 2010 widersprechen würde. So wurden im November im Seehofer Sabersky-Park viele Bäume gefällt, genau wie beim Ausbau der Ruhlsdorfer Straße. Es müsse ein Umdenken im Sinne des Naturschutzes einsetzen. Conrad Wilitzki

 

Karte: Brandenburgviewer der Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg. Grafik: Lokale Agenda 21 Teltow.

 

Ressort: Regionales, Soziales, Umwelt, Natur

BC Angebot Header

 

 

  Angebot der Woche: Hier ist Platz für Ihre Werbung!

Flyer Angebot

bc-themen Header2

  • Bunte Gesellschaft besucht den Rathausmarkt

    KLEINMACHNOW. Bei der zweiten deutschlandweiten Aktionswoche zur Kindertagespflege nahmen auch zahlreiche Tagesmütter und -väter aus Kleinmachnow und Stahnsdorf teil.

    Weiterlesen...  
  • Spitzenkandidaten stellen sich vor

    Am 26. Mai 2019 sind Kommunalwahlen

    TKS. In alphabetischer Reihenfolge: B.I.T. (Teltow), BiK (Kleinmachnow), Bündnis 90/Die Grünen Stahnsdorf, Bürger für Bürger Stahnsdorf, CDU Teltow, CDU-Gemeindeverband Stahnsdorf, Die LINKE Teltow, Die LINKE Kleinmachnow, Die LINKE Stahnsdorf, FDP Teltow, FDP Kleinmachnow, FDP Stahnsdorf, SPD Teltow, SPD Kleinmachnow, SPD Stahnsdorf

    Kandidaten stellen sich vor.

     
  • Leinen los und ahoi

    Stadthafen ist eröffnet

    TELTOW. Wie auf Bestellung schob der Wind die Wolken weg und Tausende machten sich am Muttertag (12.5.2019) bei schönstem Frühlingswetter auf den Weg zur Hafeneröffnung.

    Weiterlesen...  
  • 55 neue Wohnungen für Genossenschaftler

    TWG feierte die Fertigstellung des neuen Wohnblocks

    TELTOW. Einen guten Grund zu feiern hatte die Teltower Wohnungsbaugenossenschaft (TWG) eG am 10. Mai: Es galt, ein Schmuckstück einzuweihen, den Neubaublock Albert-Wiebach-Str. 6 a und b.

    Weiterlesen...  
  • Direktorenvilla der einstigen Porzellanfabrik

    Besichtigung am Internationalen Museumstag 2019

    TELTOW. Das denkmalgeschützte Kleinod in der Potsdamer Straße 16 in Teltow konnte in diesem Jahr dank Eigentümer Rocco Weyers am Internationalen Museumstag ebenfalls von Interessierten besucht werden.

    Weiterlesen...  
  • Letzte Gemeindevertretungssitzung vor der Kommunalwahl

    CDU/FDP-Antrag, die „Aufkommensneutralität der Grundsteuer zu garantieren“, abgelehnt

    KLEINMACHNOW. Die Kommunalwahlen finden am kommenden Sonntag statt. Die CDU/FDP-Fraktion hat die letzte Sitzung der Gemeindevertretung zum Anlass genommen, per Antrag die Frage aufzuwerfen, wie die Parteien zur Umsetzung der Grundsteuerreform stehen.

    Weiterlesen...  
  • Wie weiter mit Fridays For Future?

    Die Zeit des lustigen Schwänzens ist vorbei

    BERLIN/REGION. In den Neunzigern galten Jugendliche als unpolitische Konsumenten. Das kann zum Bedauern mancher Politiker nicht mehr behauptet werden. An den vielen internationalen Protestbewegungen der letzten 20 Jahre war stets der Nachwuchs beteiligt. „Fridays For Future“ fußt nun allein auf Schülern und Studenten.

    Weiterlesen...  

       bc gewinnspiel button    
Hier die Gewinner des letzten BÄKE Courier-Rätsels!

        Twitterbutton  Folgen Sie uns auf Twitter!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok