Header 2016 1



+ + + Der nächste BC erscheint am 30. Juli. + + + Redaktionsschluss ist der 25. Juni. + + +

Baeke Stapel090719Die aktuelle Ausgabe:

BÄKE Courier Nr. 07/2019 vom 09. Juli 2019.

Alte BÄKE Courier-Ausgaben aus dem Archiv lesen


bc-news Header4

 

5000. Besucher auf der Hakeburg begrüßt

Seit fast drei Jahren Führungen vom Turm bis zum Bunker

 

KLEINMACHNOW. Seit 21. Juli 2016 führen "Burgherr" Dr. Rudolf Mach und sein "Gefolge", Mitstreiter des Kleinmachnower Heimat- und Kulturvereins e.V., jeden ersten und dritten Sonntag im Monat interessierte und neugierige Besucher durch die alten Gemäuer der Neuen Hakeburg.

Nach knapp drei Jahren, am 8. April 2019, konnte nun der bzw. die 5000ste Besucherin begrüßt werden. Zur Erinnerung gab es die neueste Schrift des im Februar verstorbenen Mitglieds des Heimatvereins, Professor Hubert Faensen. Seinem Engagement ist es übrigens zu verdanken, dass die Neue Hakeburg unter Denkmalschutz gestellt worden ist. Auch Besucher Nr. 4999 und 5001 erhielten jeweils ein Andenken an diesen Tag auf dem Seeberg – eine Schrift des Stahnsdorfer Heimatforschers Peter Reichelt. Die Empfangshalle und Säle, die oberen Etagen und der Blick vom Turm des 1906 für Dietloff von Hake im neuromanischen Burgenstil erbauten Hauses faszinieren jeden Gast. Ebenso die wechselhafte Geschichte und vielen Geschichten, die dieses Haus "erzählt". Apropos von Hake: Unter den Gästen an diesem Tag weilten auch zwei Nachfahren derer von Hake. 1936 wurde die Neue Hakeburg an die Reichspost verkauft, 1938 zog Reichspostministers Wilhelm Ohnesorge ein und baute es zu einem Forschungs- und Versuchszentrum unter anderem für verschiedene Arten von Flugzeugen, Funkmessanlagen, Sendeeinheiten allgemeine Funk- und Fernsehgeräte um. Ende der 1940er Jahre nutze es die DDR als Parteischule und später als Gästehaus. Nach der Wende wurde die Telekom Eigentümerin, die das Gebäude später an eine Investorengruppe veräußerte. Und so fanden "Burg" und das dazugehörige Land in den letzten Jahrzehnten schon mehrere neue Besitzer. Es hat sich herumgesprochen, dass das geschichtsträchtige und eigentlich wichtigste historische Gebäude Kleinmachnows besucht werden kann, solange der aktuelle Investor noch nicht mit den Baumaßnahmen begonnen hat bzw. beginnen kann. Eigentumswohnungen sollen darin und drumherum entstehen. Möge die Neue Hakeburg noch viele Jahre Besucher anlocken, die den Erzählungen des "Burgherren und seines Gefolges" lauschen. Claudia Anschütz

 

Foto: CA

 

Ressort: Region, Unterhaltung, Bildung

BC Angebot Header4

 

 

  Hausmeister im SportForum Kleinmachnow gesucht!

 

Hausmeister

 

 

 

 

 

  

  Angebot der Woche: Hier ist Platz für Ihre Werbung!

Flyer Angebot

bc-themen Header2

  • Viele Tore – stolze Kicker

    Fußballturnier der Kitas auf Jahn-Sportplatz ausgetragen

     

    TELTOW. Ein Ball, grüner Rasen und viele flinke Beine: Bereits zum neunten Mal fand der Kita-Cup, den das Unternehmen „MenschensKinder Teltow“ mit Unterstützung des Teltower FV 1913 alljährlich ausrichtet, statt.

    Weiterlesen...  
  • Still ruht der Teich

    Am Düppelpfuhl dümpeln die Bauarbeiten und vertreiben seine Freunde

     

    KLEINMACHNOW. Dem Düppelpfuhl und dem ihn umgebenden Park geht es nicht gut. Dabei sollte das eiszeitliche Gewässer am Ortseingang von Kleinmachnow einer Kur unterzogen und das Naherholungsgebiet verschönert werden.

    Weiterlesen...  
  • Die Krux mit den Straßensperrungen

    Umleitung, Abkürzung? Nicht durch unsere Straße.

     

    STAHNSDORF. Straßenbaumaßnahmen bringen Umleitungen mit sich und so mancher entdeckt auf diese Weise nicht nur die eine oder andere Abkürzung, sondern auch seinen Heimatort ganz neu.

    Weiterlesen...  
  • Keine Beruhigung für die Mieter

    Deutsche Wohnen trotz CDU-Vermittlung in der Defensive

     

    ZEHLENDORF/LANKWITZ. Deutschland ist im Grundgesetz als „demokratischer und sozialer Bundesstaat“ definiert (Artikel 20), woraus u.a. folgt, dass Grund und Boden bei Bedarf gesetzlich sozialisiert werden können (Artikel 15). Seit etwa zwei Jahren versuchen daher zehntausende Berliner mit dem Bündnis „Deutsche Wohnen & Co enteignen“, Artikel 15 praktisch zum ersten Mal zur Anwendung zu bringen.

    Weiterlesen...  
  • Hinweisschilder für Hindenburgdamm

    Neue Geschichtsdebatte um Straßennamen

     

    LICHTERFELDE/STEGLITZ. Am Nord- und Südende des Hindenburgdamms sollen Hinweisschilder angebracht werden, die über den einstigen Reichspräsidenten Paul von Hindenburg (1847-1934) informieren.

    Weiterlesen...  

       bc gewinnspiel button    
Hier die Gewinner des letzten BÄKE Courier-Rätsels!

        Twitterbutton  Folgen Sie uns auf Twitter!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok