Header 2016 1



+ + + Der nächste BC erscheint am 26. November. + + + Redaktionsschluss ist der 21. November. + + +

Baeke Stapel291019Die aktuelle Ausgabe:

BÄKE Courier Nr. 11/2019 vom 29. Oktober 2019.

Alte BÄKE Courier-Ausgaben aus dem Archiv lesen


bc-news Header4

 

Es soll kein Schaden bleiben

Skulptur der Kleinmachnower Künstlerin Emma Maria Lange wurde Opfer einer Teer-Attacke

 

KLEINMACHNOW. Gut vier Wochen nach der Teer-Attacke auf die Bronzefigur in der Heinrich-Heine-Straße durch unbekannte Täter, bleibt der angerichtete Schaden für viele Anwohner nach wie vor unbegreifbar.

Fleckenweise entfernt der Künstler Eberhard Trodler in diesen Tagen kleinere Teerspuren. Es kann aber noch bis in den Herbst dauern, bis die Straßenpflasterung erneuert wird, erklärte gewog-Mitarbeiter Thorsten Rimane, der die Reinigung begleitet. In etwa vier Wochen soll eine kleine Veranstaltung dem Künstler Anerkennung für seine Arbeit zollen, die Kosten für den noch ausstehenden Austausch des Pflasters betragen trotzdem mehrere tausend Euro. Insgesamt haben Anwohner und Spaziergänger noch mal Glück gehabt, denn dank der fachmännischen ersten Hilfe ist die Plastik soweit wieder in Ordnung und der Teer ist weitestgehend beseitigt. Eberhard Trodler möchte kein Geld für seinen Einsatz. „Es soll nicht so teuer werden für die gewog, deswegen bleibe ich solange dran, bis ich die kleinen Flecken auf den Straßenplatten entfernt habe“, sagt Trodler, der auch Kontakt mit der benachbarten Jugendfreizeit-Einrichtung „karat“ aufgenommen hat. Wie Rathaussprecherin Martina Bellack zu berichten wusste, hat es im Jugendclub zwei Tage zuvor ebenfalls einen Vandalismus-Schaden gegeben: Es wurde eine Scheibe eingeschlagen. Doch der Reihe nach: Was ist eigentlich passiert und was weiß man über die Tat? Anfang Juli entdeckten Bewohner und Mitarbeiter der gemeindlichen Wohnungsgesellschaft gewog auf dem Platz des Quartiers für altersgerechtes Wohnen zwischen Rathausmarkt und August-Bebel-Platz, dass die Bronzefigur der bekannten Kleinmachnower Künstlerin Emma Maria Lange Opfer einer Vandalismus-Attacke geworden war. Mit Bitumen, also tief eindringendem und klebendem Teer, hatten Unbekannte die Figuren überschüttet und den Ort auf schlimmste Weise verunstaltet. Neben dem als Bank dienenden Betonsockel fand man noch einen geklauten Einkaufswagen mit einem leeren Teer-Kanister. Die Polizei wurde eingeschaltet, aber bislang ohne Ergebnisse. Als Eberhard Trodler von der wüsten Zerstörung in der MAZ las, wollte er spontan helfen. „Ich dachte sofort an meine Freundin Emma, und dass ihre Figur das nicht verdient hat“, ärgerte sich der Stahnsdorfer Künstler, der mit Emma Maria Lange eine intensive Künstlerfreundschaft pflegte. Mit der Skulptur ging ein Traum der vor drei Jahren verstorbenen Kleinmachnower Künstlerin in Erfüllung – sie wollte den Kleinmachnowern ein Kunstwerk schenken. Eberhard Trodler vermittelte den Kontakt an die gewog und seit 2014 steht die Figur sehr zur Freude aller im Mittelpunkt des neu gebauten Quartiers für altersgerechtes Wohnen. Der Figur und dem Künstler bei der Reinigung helfen wollten auch etliche Menschen, die von der Aktion erfahren hatten. Ein Dachdecker motivierte mit Tipps und brachte Waschbenzin vorbei. Zuletzt versuchte ein versierter Nachbar, den Betonsockel mit einer Spezialmaschine zu reinigen, er musste aber aufgeben. Zwei helle Spuren zeugen noch von der Aktion, wie Trodler erklärt. Der Zuspruch kommt aber auch in Form von kleinen Spenden: alte Lappen oder ein Eis und viele ermunternde Worte. Trodlers aktuelles Ziel: „Wenn alle Platten, die nur einen kleinen Fleck haben, gereinigt sind, dann höre ich auf.“ Gesine Michalsky

 

Foto: GM

 

BU: Regionales, Polizeimeldungen

BC Angebot Header4

 

 

  Hausmeister im SportForum Kleinmachnow gesucht!

 

Hausmeister

 

 

 

 

 

  

  Angebot der Woche: Hier ist Platz für Ihre Werbung!

Flyer Angebot

bc-themen Header2

  • Wenn die Pflege der Eltern ein Betreuungsfall wird

    Lokaljournalistin schreibt über eigene Erfahrungen und klärt auf


    KLEINMACHNOW. „Albtraum Betreuung – Was passieren kann, wenn Sie zum Betreuungsfall werden“: Der Erfahrungsbericht der Kleinmachnower Lokaljournalistin Heidrun Lange bewegt, weil sie in ihrem frisch erschienen Buch ein Tabu-Thema anspricht und weil sie mit ihrer Familiengeschichte zeigt, dass es jeden treffen kann.

    Weiterlesen...  
  • Wachsen und gedeihen wie ein Baum

    Deutsch-französische Städtepartnerschaft gewürdigt


    TELTOW. Im Umfeld des alljährlichen Stadtfestes um den 3. Oktober, das alljährlich von Vertretern aus den Partnerstädten besucht wird, galt es 2019 ein besonderes Jubiläum zu feiern: das (offizielle) 20-jährige Bestehen der Städtepartnerschaft zwischen Teltow und Gonfreville l’Orcher.

    Weiterlesen...  
  • Literatur unter die Menschen bringen

    Über 50 Jahre „Bücherstube“ im „Diako“


    TELTOW. Literatur, auch geistliche, muss nicht teuer sein. Die Magdalenen-Kirchengemeinde im Evangelischen Diakonissenhaus Berlin Teltow Lehnin betreibt seit Jahrzehnten einen ehrenamtlichen Büchertisch.

    Weiterlesen...  
  • Ehrennadel der Gemeinde Stahnsdorf

    Engagierte Ehrenamtler ausgezeichnet

     

    STAHNSDORF. Bereits zum sechsten Mal hieß es: "Und die Ehrennadel der Gemeinde Stahnsdorf goes to" ...

    Weiterlesen...  
  • Neuer Leiter für Leo-Borchard-Musikschule

    Joachim Gleich ab Februar 2020 im Ruhestand

     

    ZEHLENDORF. Seit dem 1. Oktober hat die Leo-Borchard-Musikschule mit Christian Schommartz einen neuen Leiter. In einem „weichen Übergang“ teilt er sich noch bis Ende Januar 2020 das Büro mit Joachim Gleich, der das Haus seit fast 30 Jahren führt.

    Weiterlesen...  

       bc gewinnspiel button    
Hier die Gewinner des letzten BÄKE Courier-Rätsels!

        Twitterbutton  Folgen Sie uns auf Twitter!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok