Gott steht Rede und Antwort

Schlosspark Theater nimmt wieder Fahrt auf

STEGLITZ. Ganze 105 Zuschauer darf das Schlosspark Theater aufgrund der aktuellen Corona-Senats-Verordnung derzeit nur begrüßen. Zu normalen Zeiten wären es 473. Immerhin öffnete es am 14. August wieder seine Pforten. Doch Intendant Dieter Hallervorden hat mal wieder eine kreative Idee verwirklicht: Die freien Sitzplätze werden mit Puppen aufgefüllt. Freunde des Theaters können ihren Teil dazu beitragen und sie nach ihren Vorstellungen gestalten. Diese Stoffpuppen werden entsprechend der Brandschutzverordnung des Schlosspark Theaters vorgefertigt und warten dann darauf, von kreativen Zuschauern zur Ausstaffage abgeholt zu werden. Wer mitmachen will, meldet sich unter 030/7895667100 vorher an und kommt dann zur Kasse, wo die Puppe ausgehändigt wird. Das Theater bittet um Rückgabe an der Kasse bis Ende August. Dieter Hallervorden freut sich, zu seinem 85. Geburtstag am 5. September um 20 Uhr von vielen neuen „Zuschauern“ im Saal begrüßt zu werden. Dann ist Premiere seines neuesten Stücks „Gottes Lebenslauf“. Er hat es vom französischen Schriftsteller Jean-Louis Fournier ins Deutsche übersetzt und wurde zudem von den Co-Autoren Arnulf Rating und Frank Lüdecke unterstützt. Letzterer führt die Regie. In dem neuen Werk liefert Hallervorden sich ein vergnügliches Rededuell mit „Polizeiruf 110“-Star Peter Bause. Es ist nach der Erstaufführung am 6., 8.-13., 15.-20., 22.-27. sowie 29.-30. September sowie vom 1.-4., 6.-11. und 13.-18. Oktober zu sehen. Conrad Wilitzki

(Peter Bause und Dieter Hallervorden. Foto: DERDEHMEL/Urbschat)

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter