Erschließungsgebühren höher

Anwohner verärgert

STAHNSDORF. Trotz einer Abstimmung durch die Anwohner, bei der sich eine große Mehrheit gegen die Erschließung ausgesprochen hatten, beschloss die Mehrheit der Gemeindevertreter, die Erschließung des Drosselwegs in Stahnsdorf durchzuführen. Die Anlieger hatten sich dagegen ausgesprochen, weil die Baukosten um 80.000 Euro gestiegen sind. Die gesamten Kosten sind nun zu 90 % von den Anliegern zu zahlen. Die Erschließungskosten sind nach der Abschaffung der Ausbaugebühren im letzten Jahr ein weiteres Politikum. Anlieger fordern die Übernahme durch den Steuerzahler. Warum der jedoch für Vorteile bezahlen soll, die in erster Linie den Anwohnern von Sandstraßen zugute kommen, ist nicht einfach zu erklären.

Share on facebook
Facebook