BÄKE Courier informiert

Befragung zum Sport

Sportentwicklungsplan geht in nächste Phase  REGION. Aktuell wird eine Befragung zum Sportentwicklungsplan für PM durchgeführt, der vom Kreissportbund Potsdam-Mittelmark e.V. in Aufrag gegeben wurde. Worum geht es da? Im Wesentlichen darum, dass man Antworten bekommen will auf die Frage, welche Prioritäten im Bereich von Sport und Bewegung gesetzt werden sollen, damit den Bürgerinnen und Bürgern in PM attraktive sportliche Angebote gemacht werden können. Zu diesem Zwecke sollen nun 8000 von ihnen nach ihren sportlichen Vorlieben befragt werden. Aus den Antworten können dann Leitlinien entwickelt werden, die in konkrete Maßnahmen münden sollen. So eine Befragung gab es interessanterweise schon vor fünf Jahren, aber nur für die Region TKS. Allerdings war der Rücklauf bei der Befragung 2015 nicht berauschend. Von 4000 verschickten Fragebögen wurden circa 25% ausgefüllt. Auch sollte man nicht glauben, dass der Sportentwicklungsplan automatisch in allen Details umgesetzt wird. Eine Handlungsempfehlung aus dem Entwicklungsplan TKS war es zum Bespiel, Rasenflächen zu beheizen und zu überdachen. In Stahnsdorf zumindest wurde bis jetzt kein Rasenplatz mit einer Heizung ausgestattet, von einer Überdachung ganz zu schweigen. Bemerkenswert ist, dass sich bei der damaligen Befragung immerhin 84 % der TKSler für bewegungsaktiv und sportlich hielten. Der prozentuelle Aussagewert solcher Auskünfte liegt vermutlich dabei nicht ganz so hoch. Zumindest wenn man der Studie der WHO glaubt. Danach wurde in einer Untersuchung aus dem Jahre 2016 festgestellt, dass sich 42 % der Deutschen zu wenig bewegten.

Share on facebook
Facebook