BÄKE Courier informiert

Versorgung Verletzter aus Beirut gefordert

Willkommensbündnis schreibt Berliner Bürgermeister

ZEHLENDORF. Das Willkommensbündnis für Flüchtlinge in Steglitz-Zehlendorf hat am 12. August den Regierenden Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, in einem offenen Brief dazu aufgefordert, sich für die Verletzten des verheerenden Explosionsunglücks in Beirut vom 4. August einzusetzen. Neben internationaler Hilfe rege es „wegen der Überlastung des ohnehin nicht gut ausgebauten Gesundheitswesens im Libanon an, einigen besonders Schwerverletzten auch eine Behandlung in Berliner Krankenhäusern zu ermöglichen“. Die Reaktion des Berliner Bürgermeisters auf den Vorschlag steht bislang noch aus. PM/CW

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter