Basketballspielfeld eröffnet

In Sputendorf wurde gefeiert  STAHNSDORF. Im Stahnsdorfer Ortsteil Sputendorf wurde am gestrigen Freitag bei Grillwurst, Bier und schönem Wetter das neue Baseketballspielfeld feierlich eröffnet. Denn nun besteht  im Bereich des Bolzplatzes hinter den Blöcken die Möglichkeit, Basketball, aber auch Tischtennis zu spielen. Die Anlage kostete laut Fachbereichsleiter Piper knapp 90.000 Euro und lag damit deutlich unter der ursprünglich angebotenen Summe von 130.000 Euro. Der Ortsvorsteher des benachbarten Ortsteils Schenkenhorst, Sven Püstow, zeigte sich hocherfreut. Denn auch Schenkenhorst profitiere von dem Feld. Marion Boas und Sabine Lieb, Gemeindevertreterinnen, gratulierten Herrn Dr. Denis Kupsch, dem Ortsvorsteher von Sputendorf, zu der neuen sportlichen Infrastruktur: “ Herr Dr. Kupsch setzt sich für seinen Ortsteil ein. Das finden wir gut.“ Anwesend bei dem Fest war auch Bürgermeister Bernd Albert. Ihm sei es wichtig, dass auch die Ortsteile lebenswert gestaltet werden, meinte er. Angesichts des neuen Feldes werden sich einige in Stahnsdorf wohl fragen, warum es in dem Hauptort kein Basketfeld solcher Qualität gibt. Aber was nicht ist, kann ja noch werden.

Foto: Kü

Share on facebook
Facebook