BÄKE Courier informiert

Sicherer Hafen nur ein Begriff?

Zusätzliche Flüchtlingsaufnahme gefordert

POTSDAM-MITTELMARK. Die Verwaltung in PM muss entsprechend des Königssteiner Schlüssels Flüchtlinge aufnehmen, nachdem die Bundesregierung beschlossen hat, Flüchtlinge aus Griechenland einreisen zu lassen. Dies ist trotz der Tatsache, dass man kaum freie Plätze in den Heimen hat und der Wohnraum knapp ist, manchem zu wenig. Dabei beruft man sich auf den Beschluss des Kreistages PM, den Landkreis zum sicheren Hafen zu erklären.

Matthias Täge vom Roten Winkel Bad Belzig meint dazu, dass man solche Beschlüsse nicht fassen dürfe, wenn man dann nur die gesetzlich vorgeschriebenen Quoten an Flüchtlingen aufnimmt. Im Übrigen glaubt er, dass es noch Kapazitäten in der Region gebe. Schließlich verweist er auch auf die anderen Organisationen im Landkreis, wie zum Beispiel die Seebrücke in Teltow. Diese fordern ebenfalls, dass man mehr Flüchtlinge aufnehmen soll. Teltow, nach entsprechenden Beschlüssen auch ein sogenannter Sicherer Hafen, scheint dazu bereit.

Share on facebook
Facebook