Corona aktuell

Corona-Woche 38 in Potsdam-Mittelmark
 

POTSDAM-MITTELMARK.  Wir alle haben uns diesen Sommer eine wohlverdiente Corona-Pause genommen. Langsam steigen die Infektionen deutschlandweit aber wieder. Potsdam-Mittelmark ist davon aber bis jetzt nur am Rand betroffen. Lag die Zaht der bestätigten Fälle Ende Juni bei 571 bestätigten Fällen, so gab es bis Stand Freitag 18.09.20 in den zurückliegenden zweieinhalb Monaten nur einen vergleichsweise moderaten Anstieg auf 640 bestätigte Fälle. Die Zahl der Todesfälle stieg gerade mal von 42 auf 43 Fälle.

In den Arztpraxen des Landkreises musste die Praxissoftware nach der Sommerpause neben den “normalen” Verdachtsfällen auf die neuen komplexen Abstrichkonstellationen eingestellt werden: Corona-App, Urlaubsheimkehrer, Stichproben bei Erziehern, Lehrer und Schüler, Abstriche im Auftrag der Gesundheitsämter etc. Nach den Sommerferien gab es eine Phase der intensive Testung, in der jedoch bis auf wenige Ausnahmen nur negative Ergebnisse gewonnen werden konnten, was aktuell dann erstmal zu einer leichten Abnahme der Testfrequenz führte. Diese wird in den kommenden Wochen jedoch sicherlich wieder ansteigen.

Wo waren diese Woche die Corona-Hotspots im Landkreis? Am 16.09.20 wurde aufgrund von Corona-Symptomatik ein Bewohner des Übergangswohnheimes in Bad Belzig positiv auf Corona getestet.
In Folge dessen wurden am 17.09.20 Kontaktpersonen und 6 Mitarbeitende des Übergangswohnheimes getestet. Dabei stellte sich heraus, dass zwei weitere Bewohner ebenfalls mit Corona infiziert sind. Alle drei neuen Fälle sind bereits auf der Quarantänestation in Teltow untergebracht. Die Wohnebene der positiven Fälle in Bad Belzig wurde gleichfalls unter Quarantäne gestellt. Das betrifft derzeit 20 Personen.
 
Reinhard Jarka
Landarzt im Berliner Speckgürtel
Share on facebook
Facebook