Aktuelle Coronazahlen

Letzte WOCHE GAB ES IN POTSDAM-MITTELMARK 173 NEUE COVID-19-FÄLLE

POTSDAM-MITTELMARK  Die Zahl der aktuellen Quarantänefälle stieg in dieser Woche in unserem Landkreis bis Freitag auf 486. Der epidemiologische Wert der sog. „Fälle pro 100.000 in den letzten 7 Tagen“ stieg nachdem er am Freitag kurz auf 51,7 gesunken war am Samstag wieder auf 79,9 an. Damit ist in unserem Landkreis nun bereits seit 2 Wochen der kritische Wert von 50 Fällen pro 100.000 Einwohner überschritten. Der seit 02.11.20 von der Bundes- und den Landesregierungen verordnete zweiten Lockdown hat auf das Pandemieentwicklung anscheinend noch keine deutliche Wirkung gehabt.

Die drei Gemeinden mit den meisten Neuerkrankungen vom Freitag, dem 6.11.20 waren Kleinmachnow (16), Stahnsdorf (15) und Teltow (11).
Neue Covid-19 Erkrankungen wurden am Freitag auch in der Recura-Klinik und der Recura-Akademie in Beelitz-Heilstätten sowie im Walddorfkindergarten Kleinmachnow gemeldet. In der Stadt Treuenbrietzen ist eine Seniorenpflegeeinrichtung betroffen. In mehreren Schulen des Landkreises sind einzelne Infektionen aufgetreten; hier laufen die direkten Abstimmungen mit den betroffenen Einrichtungen durch das Gesundheitsamt.

Die starke Überlastung der Großlabore hatte in dieser Woche auch zu deutlich verlängerten Wartezeiten bis zum Testergebnis geführt. Den Arztpraxen des Landkreises stehen aber mittlerweile auch zunehmend Antigen-Schnellteste zur Verfügung, deren Ergebnis schon nach 15 Minuten im Labor des Hausarztes ablesbar ist. Symptomfreie Patienten, denen kein PCR-Test auf Kassenkosten zusteht, können sich z.B. vor Besuchen chronisch kranker Verwandten auf eigene Kosten wesentlich günstiger als über die PCR-Teste der Großlabore (ca. 150 Euro und mehr als IGEL-Leistung) auf das Vorliegen einer Covid-19-Infektion testen lassen.

Sowohl Fallzahlen als auch die Zahl belegter Covid-19-Intensivbetten steigen weiter. Letztere sind in dieser Woche von 46 auf 63 gestiegen und liegen damit erstmals höher als während der ersten Welle im Frühjahr (max. 58 ITS-Betten). Bei einer aktuellen Gesamtzahl der belegten ITS Betten im Land Brandenburg von 577 kam es innerhalb der letzten Woche zu einer Reduktion der freien ITS-Betten von 258 auf 221. Noch hat kein Krankenhaus in Brandenburg eine Überlastung durch zu viele Corona-Patienten gemeldet.

Der rbb berichtete am 4.11.20, dass der „Versorgungscluster Corona“ ein Zusammenschluss von 18 Kliniken Westbrandenburgs wiederbelebt wurde, um sich gegenseitig bei lokalen Engpässe zu unterstützen: „Angesichts steigender Zahlen von Corona-Patienten befürchten die Krankenhäuser Engpässe bei ihren Kapazitäten. Rund um Potsdam haben sich wie bereits im Frühjahr 18 Kliniken zu einem Bündnis zusammengeschlossen, um sich gegenseitig zu unterstützen. Ein wichtiges gemeinsames Ziel sei es Verschiebungen von Operationen und Behandlungen zu vermeiden. https://www.rbb24.de/…/brandenburg-potsdam-kliniken…

Die Zahl der Mittelmärker, die in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben sind, erhöhte sich von 44 auf 45. Gestorben ist ein mit dem Virus infizierter Bewohner des Seniorenwohnparks in Treuenbrietzen.

Reinhard Jarka
Landarzt im Berliner Speckgürtel

Share on facebook
Facebook