BÄKE Courier informiert

Corona vor Weihnachten

Entwicklung in der Region und in Brandenburg

BRANDENBURG/REGION.   Weiterhin entwickelt sich die Corona-Lage eher schwierig. Trauriger Spitzenreiter in unserem Bundesland sind der Landkreis Oberspreewald-Lausitz mit 490,1 (Vorwoche: 553,2), Elbe-Elster 464,5 (Vorwoche 473,4) und Spree-Neiße mit 418,6 (Vorwoche 409,8). Am Freitag, dem 18.12.20 waren Teltow (62), Kleinmachnow (60) und Werder (46) die drei Gemeinden in Potsdam-Mittelmark mit den meisten Covid19-Neuinfizierten.

 
In Brandenburg ist nach Zahlen der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) die Zahl belegter Covid-19-Intensivbetten in der letzten Woche von 130 auf 175 angestiegen und liegt damit weiterhin deutlich höher als während der ersten Welle im Frühjahr (max. 58 ITS-Betten). Bei einer aktuellen Gesamtzahl der belegten ITS Betten im Land Brandenburg von 613 kam es innerhalb der letzten Woche zu eine Reduktion der freien ITS-Betten von 181 auf 141. Innerhalb von sieben Tagen können nach den Angaben weitere 348 Betten aus einer Notfallreserve bereitgestellt werden. In der Vorwoche waren es noch 390. Die Zahl der Mittelmärker, die in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben sind, erhöhte sich um 6 Tote auf 61.
 
Reinhard Jarka, Landarzt
 
Grafik: Potsdam-Mittelmark
 
Share on facebook
Facebook