BÄKE Courier informiert

Impfzentrum in der Potsdamer Metropolishalle

Statt im Dezember Start erst im Januar

REGION.  Das für TKS wichtige Impfzentrum im Babelsberger Filmpark nimmt nach Angaben des RBB erst am 5. Januar seine Arbeit auf. Der Grund für die Verzögerung liegt nach Angaben des Senders darin, dass man nicht so schnell mit einer Zulassung gerechnet habe.

Während es bereits seit Mitte Dezember Impfungen in den USA gibt und Israel bis Ende März 60 Prozent der Bevölkerung geimpft haben will, weshalb man schon tausende Impfungen vorgenommen hat, lässt man sich in Deutschland mehr. Zum einen wollte man europäische Solidarität zeigen, zum anderen galt es, das Zulassungsverfahren abzuwarten. Außerdem gibt es auch Engpässe beim Personal. Diese Faktoren spielen also bei dem späten Start eine Rolle. 

Wer nun nähere Informationen zur Impfung erhalten möchte, der kann ab dem 4.1. 2021 unter der Telefonnummer 116 117 Auskunft auch zu einem Impftermin erhalten. Der ist genau so erforderlich wie eine Impfberechtigung. Darüber sollte man im Zweifelsfall mit dem Hausarzt sprechen.

Share on facebook
Facebook