BÄKE Courier informiert

Jugend hinter Glas

Ein Kommentar

STAHNSDORF.  Es heißt, in Stahnsdorf gebe es wenige Möglichkeiten für die Jugend. Zumindest existiert der CLAB an der Bäke, wo Jugendarbeit stattfindet. Und auch die vielen Vereine in der Region bieten ein vielfältiges Angebot. Wenn man jedoch unter Jugendkultur Clubs und Bars versteht, die man besuchen kann, dann muss man neidlos anerkennen, dass Berlin besser aufgestellt. Da können die zwei bestehenden Glaspavillons für die „Kids“ nur wenig kompensieren. Nur soll ein weiterer aufgestellt werden, um den Jugendlichen einen „wetterfesten“ Treffpunkt zu ermöglichen. Vermutlich am Friedrich-Weißler-Platz. Schöner wäre es jedoch, wenn mal ein Jugendcafé käme. Hier Abhilfe zu schaffen wäre, das wäre die Aufgabe der Gastronomie. Vielleicht nach Corona.

Christian Kümpel

Share on facebook
Facebook