Männer, die vor Blumengeschäften stehen

Eine Glückwunschadresse

Vor dem Blumengeschäft an der Upstallwiese bildete sich schon früh am Morgen eine lange Schlange. Und die bestand aus mittelalten Männern, die ein Angebinde kaufen wollten. Der Grund dafür ist einfach zu erraten: Heute ist internationaler Frauenkampftag. Das mit dem Kampf kann man natürlich auch weglassen. Die Männer sind jedenfalls ganz aus dem Häuschen, weil die Frauen heute gefeiert werden.

Dennoch gibt es auch bösartige Menschen, die uns Männern und Frauen diesen Tag verderben wollen. Die einen meinen, es solle jeden einen Frauentag geben. Das wäre ja fast so, als ob man jeden Tag Kuchen äße. Doch davon wird man bekanntlich nur fett. Die anderen meinen, der Tag sei von Blumenhändlern erfunden worden, um den Absatz zu stärken. Das ist nachweislich falsch. Erfunden hat ihn nämlich Clara Zetkin. Der ging es um Gleichberechtigung und das Wahlrecht für Frauen.

Das gibt es jetzt allerdings beides in der Bundesrepublik. Warum der Frauentag trotzdem begangen wird, ist deshalb eine interessante Frage, die ich nicht so recht beantworten kann. Aber sollten uns deshalb nicht zu sehr den Kopf zerbrechen. Immerhin feiern wir ja schließlich auch Pfingsten, obwohl kein Mensch mehr weiß, warum. In diesem Sinne gratuliere ich deshalb allen Frauen zu ihrem Tag und wünsche Ihnen noch viele, viele Blumen.

Christian Kümpel

Share on facebook
Facebook