BÄKE Courier informiert

Massives Corona-Ausbruchsgeschehen im Stahnsdorfer Übergangswohnheimen

Auch Zille-Schule und Hort betroffen

STAHNSDORF. Die Grundschule „Heinrich Zille“ und der „Zille-Hort“ sind zunächst ab Montag, 15. März 2021, bis auf Weiteres geschlossen. Das Gesundheitsamt Potsdam-Mittelmark ordnete die Schließung am 13. März 2021 an, um eine ordnungsgemäße Kontaktnachverfolgung infolge eines bereits am Freitag durch positive Schnelltests vermuteten massiven Corona-Ausbruchsgeschehens in den Stahnsdorfer Übergangswohnheimen überhaupt gewährleisten zu können. Auch Notbetreuung findet in den genannten Einrichtungen somit nicht statt.

Der Landkreis ordnete das Geschehen am Samstag auf seiner Website ein. So war eine sechsköpfige Familie aus den Übergangswohnheimen Ruhlsdorfer Straße nach dem Auftreten von Symptomen durch Schnelltests am Freitag, 12. März 2021, positiv auf SARS-CoV-2 getestet worden. Da enge Kontakte dieser Familie zu zwei weiteren Familien im Wohnheim bestanden, brachte der Landkreis noch am Freitag insgesamt 24 Bewohner für die nächsten 14 Tage in der Quarantänestation Teltow unter. In den Stahnsdorfer Gemeinschaftsunterkünften wurden seit Freitag bereits weitere 30 Tests in dem betroffenen Wohnbereich durchgeführt. Das Ergebnis fiel leider auch bei Mitarbeitern positiv aus.

 

PM

Share on facebook
Facebook