“Stahnsdorfer Seenplatte”

Friedrich-Naumann-Straße wieder unter Wasser

STAHNSDORF.   „Hier wird noch Wasser bei Starkregen stehen, wenn ich tot bin.“, meinte ein Anwohner sarkastisch. Und tatsächlich ist das nicht das erste Starkregenereignis, bei dem die Stahnsdorfer Friedrich-Naumann-Straße Richtung Potsdamer Allee unter Wasser steht. Seit vielen Jahren ist immer dieselbe Stelle betroffen. So wie auch gestern.

Weil der Rest der Straße trocken bleibt, fand sich allerdings bis jetzt keine Anliegermehrheit, um die Straße zu reparieren. Doch hat sich die Ausbausatzung verändert. Die Anlieger werden nur eingeschränkt zur Kasse gebeten. Einer Reparatur steht deshalb nichts im Wege. Es ist eben immer auch eine Frage, wer zahlt.

Frank Piper, Fachbereichsleiter für Straßenflächen, teilte nun mit, dass die Straße auf seiner Prioritätenliste ganz oben stehe. Sobald die benachbarte Bergstraße fertig sei, wird auch die Naumannstraße angefasst. Der Anwohner wird also nicht sterben müssen, bevor die Straße trockengelegt ist. Und die Keller dort, werden in Zukunft auch nicht mehr regelmäßig volllaufen.

Bild: Friedrich-Naumann-Straße mit “See” (Foto, Kü)

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn