Weg über Upstallwiese abgelehnt

Asphalt nicht erwünscht

STAHNSDORF.   Von den Grünen war der Neubau eines Geh- und Radweges über die Upstallwiese gefordert worden. Nun sollte es an die Umsetzung gehen. Doch die Grünen stimmten im Bauausschuss vom 01.06. gegen die Errichtung der Strecke. Weil andere sich enthielten, gab es keine Mehrheit. Was kurios erscheint, erklärt sich damit, dass man den Weg hätte asphaltieren müssen. Das wurde mehrheitlich abgelehnt. Eine wassergebundene Decke als Alternative wurde wiederum von der Verwaltung als nicht zielführend verworfen. Die Abnutzung sei zu groß.

Die Thematik Bau in die Upstallwiesen ist diffizil. Der CDU-Vertreter, Richard Kiekebusch, wies darauf hin, dass wenn man die Feuerwehrwache am Rand der Wiese abgelehne, einer Versiegelung des Landschaftsschutzgebietes kaum Vorschub leisten könne. Erwähnt wurde in der Sitzung auch, dass ein Asphaltweg dazu einlädt, mit motorisierten Zweirädern die Strecke abzukürzen. Ähnliches ist auf dem Fahrradweg in Sputendorf geschehehen. Für die Ausführung der Pläne sollten 155.000 Euro eingestellt werden.

Bild: Trampelpfad Upstallwiese (Foto Kü)

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn