BÄKE Courier informiert

Gemeindeverwaltung gegen Bürgschaft

Entscheidung Anfang November

STAHNSDORF.  Die Verwaltung bringt für die Gemeindevertretersitzung am 02.11.2021 eine Beschlussfassung ein, in der eine Bürgschaft in Höhe von 500.000 Euro für einen Waldkindergarten im Ortsteil Kienwerder abgelehnt werden soll. Der Hintergrund ist, dass seit einiger Zeit der Verein „Naturkinder  e.V. „dort eine Waldkita einrichten möchte. Die Gemeinde war auch bereit, das dazu nötige Grundstück einschließlich Unterbringung zu verpachten und Geld zu investieren. Allerdings ist die Verwaltung der Auffassung, dass damit das Ende der Fahnenstange erreicht sei.

Nun zusätzlich eine Bürgschaft wegen der gestiegenen Baukosten zu übernehmen, das sei problematisch, erklärte der Bürgermeister der Gemeinde, Bernd Albers, zumal die Gemeinde selbst sich in einer angespannten Haushaltslage befindet. Richtig ist zwar, dass bei einem Ausfall die Gemeinde immer noch im Eigentum des Grundstücks wäre. Allerdings rechnet die Verwaltung vor, dass die Kosten für einen Kindergartenplatz in Kienwerder nun wesentlich teurer werden, als dies üblich sei.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn