Wieder keine Weihnachtsmärkte

Schausteller hart getroffen

BRANDENBURG.   Der RBB meldet, dass in diesem Jahr keine Weihnachtsmärkte eröffnet werden dürfen. Die Weihnachtsmärkte, die bereits geöffnet sind, müssen praktisch bis Mittwoch um Mitternacht wieder schließen. Die Staatskanzlei hat dies am gestrigen Montag verkündet. Betroffen von dem Verbot sind auch alle Weihnachtsmärkte in der Region TKS.

In Regionen mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von mehr als 1000 gilt überdies eine Ausgangsbeschränkung für Ungeimpfte von 22.00 Uhr bis 06.00 Uhr. Der Weg von oder zum Arbeitsplatz ist davon ausgenommen. Ab Mittwoch gilt grundsätzlich eine 3G-Pflicht am Arbeitsplatz und in allen Bussen und Bahnen.

Der Focus meldet, dass sich die Schausteller durch die Maßnahmen einem Berufsverbot ausgesetzt sähen. Nun gehe es darum, finanziellen Ausgleich für die Einnahmeverluste zu bekommen.

Bild: Weihnachtsmarkt Frankfurt (Foto Pixabay)

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn