BÄKE Courier informiert

Vertrag der Zählgemeinschaft Grüne, SPD und FDP

Mehr Wohnungen und mehr Fahrräder in Steglitz-Zehlendorf

STEGLITZ-ZEHLENDORF.   In Zukunft soll laut der Morgenpost das Thema Verkehr mehr Raum bekommen, das gilt besonders für Fahrräder. Die Schlossstraße wäre nach den Vorstellungen der Zählgemeinschaft (Koalition) aus Grünen, SPD und FDP in Zukunft an Sonntagen autofrei. Wenn es „gut“ läuft, dann geht es in Richtung Verbannung der Autos auf der Schlossstraße. Der Lückenschluss der U-3 soll vorangetrieben werden. Das Stammbahnprojekt wird unterstützt.  

Außerdem soll mehr Wohnraum entstehen, insbesondere in Lichterfelde-Süd. Allerdings soll Wohnraum in erster Linie dort entstehen, wo man keine neuen Flächen versiegeln muss. Überhaupt will man höher bauen lassen. Im kulturellen Bereich will man Angebote für queere Menschen erweitern. Projekte für Queere werden entsprechend noch stärker gefördert. Tatsächlich gibt es die Forderung des sogenannten Lesben- und Schwulenverbands in dem Bezirk nach einem Freizeit- und Kulturzentrum in Steglitz-Zehlendorf. Außerdem fordert man eine „aktive Entwicklung aller Städtepartnerschaften auch unter einem queeren Fokus und als Chance für bürgerschaftlichen, wirtschaftlichen und kulturellen Austausch.“

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn