Moltkebrücke in Lichterfelde

Geschäftsleute sauer

LICHTERFELDE. Die 1909 errichtete Moltkebrücke am SBahnhof „Botanischer Garten“ war bereits ab 2017 für Autofahrer, Radfahrer und Fußgänger nur noch eingeschränkt nutzbar. Da der bauliche Zustand mittlerweile als bedenklich eingestuft wurde, wird das Bauwerk demnächst abgerissen. Für circa 10 Millionen Euro soll dann bis Anfang 2024 eine neue Brücke errichtet werden. Nicht alle freuen sich über die Maßnahme und die Umsetzung.

So kritisiert der Inhaber der Konditorei Schröter, Frank Schröter, nicht nur, dass es im Vorfeld wenig Informationen gegeben habe. Auch das Ausmaß der Bauarbeiten überrasche. Die Auswirkungen auf sein Geschäft seien bereits jetzt erheblich, da Parkplätze fehlten, während es für Lieferanten schwierig sei, ihn und andere zu beliefern. Er fordert, dass die Politik die Gewerbetreibenden in dieser Lage finanziell unterstützt. Schließlich hoffe er, dass trotz aller Schwierigkeiten sein Angebot an Broten aus ökologischem Anbau und die Qualität seiner Produkte die Kunden davon überzeugten, ihm weiterhin die Treue zu halten.


Bild: Baustelle Moltkebrücke (Bezirksamt FS)

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn