Es gab ein paar Tropfen

Trotzdem bereitet sich Feuerwehr auf Waldbrandsaison vor

REGION.  Endlich gab es etwas Regen. Die akute Waldbrandgefahr ist so gebannt. Dennoch probten vor wenigen Tagen mehr als 250 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Polizei, Rettungsdienst und Bundeswehr aus den Landkreisen Havelland, Potsdam-Mittelmark und Ostprignitz-Ruppin den Ernstfall. Denn insgesamt droht in der Region weiterhin Trockenheit.

Im Wald bei Friesack wurde deshalb ein großes Waldbrandszenario simuliert. Es musste beispielsweise die Wasserversorgung über eine lange Wegestrecke hergestellt werden, um überhaupt eine Brandbekämpfung durchführen zu können. Dies geschah teils mit Tanklöschfahrzeugen im Pendelverkehr.

Laut Langfristprognose soll es auch im Juni und Juli regnen. Das wäre auch bitter nötig, da die Böden bereits metertief ausgetrocknet sind. Und die Feuerwehr würde es auch freuen, wenn die Waldbrandgefahr dieses Jahr etwas zurückginge.

PM/Kü

Bild: Pixabay

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn