Regionalbahn nach Kleinmachnow

In 25 Jahren könnte es dann soweit sein

REGION.   Berlin und Brandenburg haben sich darauf verständigt, dass die Stammbahn zwischen Potsdam und Berlin für Regionalzüge vorgesehen sein wird. Das Thema S-Bahn ist damit vom Tisch. Laut Tagesspiegel sei es die Stadt Berlin gewesen, die die Entscheidung lange blockiert hat. Nun habe die neue Senatorin Jarasch nachgegeben, weil sie die Vorteile einer Regionalbahn erkannt habe. Wenn alles weiterhin in der gewohnten Geschwindigkeit verläuft und auch in Zukunft noch Steuergelder vorhanden sein werden, könnten so bereits in den 40er Jahren die ersten Züge in Dreilinden und Düppel halten. Die Kosten für die Strecke werden mit 800 Millionen Euro veranschlagt.

PM/Kü

Foto: Pixabay

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn