Überlaufbecken Brandenburg

Berliner Wohnbauunternehmen wollen immer mehr in Brandenburg bauen

BRANDENBURG.   Die B.Z. meldet, dass die Bautätigkeiten der landeseigenen Berliner Wohnungsunternehmen im Umland immer stärker werden. Der Grund: Zu wenig Bauflächen in Berlin. Das finden nicht alle gut. So versteht die Berliner CDU nicht, warum mit Berliner Steuergeldern Wohnungen in Brandenburg errichtet werden, zumal die Mieter dann ihre Steuern in Brandenburg bezahlen.

Die Bauexpertin der Berliner CDU, Stefanie Bung, sieht noch ein anderes Problem. Wörtlich wird sie in der Zeitung mit den Worten zitiert: „Neben den steuerlichen Aspekten: Wollen wir wirklich angesichts des Zustandes des ÖPNV mehr Verkehr zwischen Berlin und Brandenburg produzieren?“ Gespräche soll es übrigens auch mit der Stadt Teltow und der Degewo geben. Dabei gehe es um circa 400 Wohnungen in der Nähe des Striewitzweges.

PM/Kü

Bild: Pixabay

 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn