Einschulung Teltow

Dies Jahr weniger Schulkinder

TELTOW.  Auch dieses Jahr gab es die traditionelle Schultüten-Übergabe durch den Bürgermeister in Teltow, Thomas Schmidt. Schmidt hat am Montag, 22. August, 184 ABC-Schützen der drei städtischen Grundschulen ihre Schultüte im Rübchendesign überreicht.

Die in den Behindertenwerkstätten der USE alljährlich gefertigten Stoffschultüten beinhalten unter anderem Wachsmalstifte, eine Kinderschürze, Rübchen-Rätselheft mit Rezept, ein Anmeldeformular für die städtische Bibliothek, einen Anti-Stress-Ball und eine kleine Nascherei. Die gemeinsame Aktion der Stadtbibliothek und des Stadtmarketings fand bereits das fünfte Mal statt.

In seinen kurzen Worten an die Erstklässler sagte Bürgermeister Schmidt: „An seinen ersten Schultag kann man sich noch nach Jahren erinnern, auch wenn der wie bei mir schon lange her ist. Ihr habt euch darauf gefreut und seid gespannt, was euch nun erwartet. Das ist ein besonderer Tag, an den ihr noch lange zurückdenken werdet. Für den Schulstart wünsche ich euch viel Freude und eine schöne Schulzeit“.

Die Einschulungszahlen für das Schuljahr 2022/2023 in Teltow sind im Vergleich zum vergangenen Jahr gesunken. Insgesamt sind an den drei kommunalen Grundschulen 184 (2021: 209) Kinder neu aufgenommen worden. Im Einzelnen gibt es an der Grundschule „Ernst von Stubenrauch“ 93 (2021: 87) neue Schüler, an der Anne-Frank-Grundschule sind es 71 (2021: 101) und an der Grundschule in Teltow Ruhlsdorf 20 (2021: 21).

PM

Bild: Thomas Schmidt übergibt Schultüten (Foto Stadt Teltow)

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn