Energiekrise

Teltow will sparen

TELTOW.  In einer Vorlage zur Stadtverordnetenversammlung der Grünen/Linken wurde die Verwaltung beauftragt, ein Maßnahme-Konzept zu Energieeinsparungen und Energiesicherheit zu erarbeiten. Dieses soll am 21.09. in der Sitzung vorgelegt werden.

Dabei geht es nicht nur um eine Informationskampagne zum Thema Energiesparen. Vielmehr hofft man zum Beispiel, dass Mitarbeiter mehr zur Homeoffice-Nutzung greifen, damit man die öffentlichen Gebäude nicht heizen muss. Außerdem soll die Nutzung mobiler elektrischer Heizgeräte in städtischen Einrichtungen verboten werden.

Weitere Vorschläge: Das Abschalten der Beleuchtung städtischer Gebäude und Ampelanlagen. Dazu gehört vermutlich auch die Weihnachtsbeleuchtung. Die Verwaltung und die WGT (Wohngesellschaft Teltow) soll darüber hinaus Maßnahmen entwickeln, wie Strom- und Heizsperren zu vermeiden sind.

PM/Kü

Bild: Pixabay

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn