Roburbus am Güterfelder Haussee

Heftige Diskussion um Badeverbot  

GÜTERFELDE. Der Roburbus vom RBB fand sich heute Nachmittag auf der Liegewiese des Güterfelder Haussees ein. Es kamen ebenfalls ungefähr 60 aufgebrachte Bürgerinnen und Bürger, die sich darüber empörten, dass der Güterfelder Haussee an der Stelle für Badegäste gesperrt worden ist. Ins Feld wurde geführt, dass man schon lange dort gebadet habe, ohne dass es Probleme gab. Herr Piper, der Fachbereitsleiter der Gemeinde für Verkehrs- und Grünflächen klärte aber die Anwesenden dahingehend auf, dass jüngste Gerichtsentscheide die Sperrung erforderlich machten. Die Frage sei nun, ob man alle Infrastruktur wie Toiletten, Bänke und Stege sowie die Imbissbude entfernt, um Verkehrssicherungspflichten zu vermeiden. Oder ob man Rettungsschwimmer einsetzt, die allerdings kaum zu finden sind, wie die Verwaltung feststellen musste. Im September wird die Gemeindevertretung dazu eine Entscheidung treffen. Wer sich den Beitrag zum Thema des RBB ansehen möchte, der sollte morgen um 19.30 Uhr den Fernseher einschalten. Es lohnt sich schon deshalb, weil es interessant ist zu sehen, wohin realitätsferne Gerichtsentscheidungen zu Verkehrssicherungspflichen führen können. 

(Fotos: Kü)

Share on facebook
Facebook