Klima schützen, Bäume gießen

Aktion mit den üblichen Verdächtigen  STAHNSDORF. Gestern trafen sich um 17:00 Uhr  Bürgerinnen und Bürger, Mitarbeiter der Verwaltung sowie Angehörige der Verwaltung, um am Dorfplatz kleinere Bäume zu gießen. Aufgerufen dazu hatte unter anderem Herr Putzke, der neue Klimabeauftragte der Gemeinde. Er erklärte, dass gerade Bäume helfen, die Auswirkungen der Klimaveränderungen zu mildern. Sie seien daher besonders durch Wasserzufuhr zu schützen. Herr Kretzer, zuständig für Baumschutz in der Gemeinde zeigte den Anwesenden, wie die dunkelgrünen Baumbadsäcke, die man in der Gemeinde immer häufiger sieht, gefüllt werden, um besonders die jungen Bäume mit Wasser zu versorgen. Diese fassen bis zu 10 große Gießkanneneinheiten, die langsam vom Baum aufgenommen werden können, ohne auf dem trockenen Boden davonzufließen. Diese Zufuhr wird leider immer wichtiger. Bei längerer Trockenheit, wie sie hierzulande immer häufiger vorkommt, besteht nämlich die Gefahr, dass sie ohne Wassersäcke absterben, bevor ihre Wurzeln soweit ausgebildet sind, dass sie das Grundwasser erreichen. Bei der Aktion selbst waren circa  etwas mehr als 30 Personen anwesend Gemeindevertreter ließen  sich allerdings keine blicken. Dafür sah man engagierte Bürger wie Familie Schwarz und Familie Reichelt, die sich seit Jahren um das Grün in Stahnsdorf kümmern. Frau Reichelt hofft nun, dass  dieses bürgerliche Engagement für die Natur in jeder Hinsicht Schule macht.

 

Foto: Christian Kümpel

Share on facebook
Facebook