Waldfriedhof Kleinmachnow

Das Buch zum Waldfriedhof

Erhaltenswerter Ort der Erinnerung an bedeutende Persönlichkeiten

KLEINMACHNOW. Welchen Wert der Friedhof für die Traditionspflege im Ort besitzt, bekräftigte der Heimatverein mit der Vorstellung der zweiten erweiterten Neuauflage des Buchs „Waldfriedhof Kleinmachnow – Gräber unter märkischen Kiefern“. Am Volkstrauertag legte Bianca Pfeiffer, die Leiterin des Waldfriedhofs, 200 weiße Rosen auf die Soldatengräber des Ehrenhains und der Heimatverein illuminierte die Hauptachse des Soldatenfriedhofes mit 100 Grabkerzen.
„Wir wollen die Friedhofs- und Erinnerungskultur wachhalten“, warb Kleinmachnows Heimatvereinsvorsitzender Axel Müller um mehr Aufmerksamkeit für den stillen Ort. Traditionell nutzen viele den November, um einen Ausflug zum Friedhof zu machen, und in Kleinmachnow lohnt sich das besonders: Der rund 90 Jahre alte Waldfriedhof ist ein bezaubernder Park, der eine stimmungsvolle Ruhe verspricht. Wie das Buch zeigt, lohnt sich ein Besuch aber auch für Menschen, die die geschichtsträchtige Landgemeinde besser kennenlernen wollen. „Ich empfehle die Lektüre jedem, der neu in Kleinmachnow ist“, erklärte die Gemeindekirchenratsvorsitzende Cornelia Behm.
Thomas Kienberg vom Heimatverein stellt darin 89 Persönlichkeiten vor, die auf dem 6,5 Hektar großen Friedhofsareal ihre letzte Ruhe unter märkischen Kiefern gefunden haben – von A wie Johannes Arpe bis W wie Hermann Wolff. Mit der Lektüre der Biografien entstehen Bilder vom Leben in den vergangenen 100 Jahren und man lernt in ihrer Zeit bekannte Architekten, Theologen, Künstlerinnen und Schriftstellerinnen, Dozenten und Zoologen, Musiker und Schauspielerinnen kennen.
Ein Übersichtsplan gibt die nötige Orientierung, und so findet man auch die Gräber des vor kurzem verstorbenen Oboisten Karl Butthof oder des Orts- und Kunsthistorikers Hubert Faensen. Ihre Geschichten sind neu aufgenommen in der 200 Exemplare umfassenden 2. Auflage. Ein großes Thema ist auch die Frage, wie die erhaltenswerten Grabstätten langfristig gesichert werden können.
„Waldfriedhof Kleinmachnow – Gräber unter märkischen Kiefern“ ist in der NATURA-Buchhandlung am Rathausmarkt für 12 Euro zu erwerben.

Gm | BC-11/12-2020

Bild:
Vor Ort vorgestellt, 2., überarbeitete Auflage. (Foto: ca)

Share on facebook
Facebook