Cannabis im Wald

Beifang in Kleinmachnow 
KLEINMACHNOW. Seit gestern sitzt der mutmaßliche Serienvergewaltiger aus Serbien in U-Haft, der eine Frau in Kleinmachnow vergewaltigt haben soll. Die Menschen in Kleinmachnow aber auch im übrigen Umland können nun aufatmen. Während der Suche nach dem Täter hat sich die Brandenburger Polizei auch das Waldstück in Kleinmachnow näher angeschaut, in dem die Tat geschah. Dabei entdeckte sie eine kleine illegale Cannabis-Plantage. Das meldete die PNN in ihrer heutigen Ausgabe. Im Internet findet man zum Thema Anbau im Wald nützliche Tipps und Tricks. Die Bestellung von Samen ist ebenfalls über die einschlägigen Seiten möglich. Das ist auch legal, da die EU freien Warenverkehr zulässt. Es jedoch nicht legal, diese Samen zu besitzen, wenn man Cannabis züchten will. Sollte der “Cannabis-Farmer” also gefunden werden, muss er mit einer Strafe rechnen. Wie  der legale Erwerb von Samen aus dem EU-Ausland mit dem Verbot des Pflanzens von Cannabis-Samen zusammenpasst, ist dabei sicherlich nur Rechtskundigen erklärlich.


Bildquelle:https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Hanfpflanze,_industriell_IMG_5412-2.jpg

Share on facebook
Facebook