Füttert nicht die Pflanze!

Der kleine Horrorladen in Kleinmachnow

KLEINMACHNOW. „Der kleine Horrorladen“ („Little Shop of Horrors“) kommt im Jahr seines 40. Bühnenjubiläums nach Kleinmachnow. Die musikalische Einstudierung übernahm Dustin Michel, Regie führte Kathrin Heilmann. Beide feierten zuletzt mit der Inszenierung „100 Jahre Kleinmachnow“ großen Erfolg. 1982 wurde das Musical in New York uraufgeführt und erhielt dank des Humors und der mitreißenden Musik Kultstatus. Die eingängige Musik aus Rock, Pop und Soul komponierte Alan Menken (u.a. „Sister Act“ und „Die Schöne und das Biest“), Howard Ashman schrieb die Texte, die in der deutschen Version von Michael Kunze (u.a. „Tanz der Vampire“) stammen.

Seymour Krelbourn (Michael Surma), der schüchterne Waisenjunge, möchte eigentlich nur Pflanzen pflegen und träumt von einer besseren Zukunft und von Audrey (Cynthia Schulz), seiner großen Liebe, die mit ihm im heruntergekommenen Blumenladen von Mr. Mushnik (Jürgen F. Schmid) in der Skid Row arbeitet, als ein merkwürdiges Gewächs sein Leben verändert. Mit dieser seltsamen Pflanze blüht das Geschäft, Seymour wird berühmt, muss Interviews im Radio geben und Fotos für die ortsansässige Zeitung, den Skid Row Herald Examiner, machen. Seine Mutter wäre stolz auf ihn, wenn er eine hätte! Doch sein neues Leben hat einen hohen Preis, die merkwürdige Pflanze, der er alles verdankt, verlangt viel. Zuviel? Und muss Seymour mit ansehen, wie der selbstkreierte Erfolg ihm doch noch zum
Verhängnis wird?

Seien Sie dabei, wenn sich der Vorhang für den „Kleinen Horrorladen“ im Theatersaal der Residenz Augustinum in Kleinmachnow hebt. Am 24. / 25. und 30. September ist Mr. Mushniks Blumenladen in der Skid Row ist für Sie geöffnet.

Karten können ab sofort unter tawkleinmachnow@gmx.de reserviert werden.

Katrin Heilmann

Bild: Symbolbid

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn