In den Kammerspielen wird gepikst KLEINMACHNOW.   Vom 5. Dezember an bieten Kleinmachnower Ärzte in Kooperation mit der Gemeinde Kleinmachnow IMPFTERMINE in den NEUEN KAMMERSPIELEN an. Impfwillige unter 30 Jahre erhaltenweiterlesen

BÄKE Courier informiert

Kandidat konnte wegen Corona nicht an Veranstaltung teilnehmen REGION.   Auf einer Kreismitgliederversammlung in Kleinmachnow haben die Freien Demokraten in Potsdam-Mittelmark am Freitag Hans-Peter Goetz zu ihrem Kandidaten für die bevorstehendeweiterlesen

Ein Kommentar Dem Vernehmen möchte man in der Gemeinde Kleinmachnow flächendeckend Tempo 30 einführen. Davon wären dann auch die Magistralen betroffen. Der ADAC ist da eher skeptisch. Wörtlich heißt esweiterlesen

Das Stück zum Jubiläum KLEINMACHNOW.  Lange geplant und mehrfach verschoben – aber jetzt ist es soweit: Kleinmachnow feiert das Kleinmachnower Jubiläum mit einer ganz besonderen Festveranstaltung. Rittergut, Landgemeinde, Kriegsschauplatz, Grenzgebiet,weiterlesen

Ein Bühnenstück in Kleinmachnow KLEINMACHNOW.  Im Original heißt das Stück von Yasmina Reza „Le Dieu du carnage“. Carnage kann man mit Massaker übersetzen. Es fließt zwar kein Blut im Stück,weiterlesen

Ausstellung noch bis zum 21.10.2021 im Rathaus KLEINMACHNOW.   LOST PLACES, verwunschene und verlassene Orte fotografiert von Mario Wilpert im Rathaus Foyer. Wer wissen will, was sich zum Beispiel hinter demweiterlesen

Gemeinde Kleinmachnow mit Hinweisen KLEINMACHNOW.  Die Gemeinde Kleinmachnow weist in ihren aktuellen Mitteilkungen darauf hin, dass sich die Wildschweine im Ort wohler fühlen, weil in befriedeten Bezirken wie Kleinmachnow Ortweiterlesen

Endlich wieder Theater in Kleinmachnow! KLEINMACHNOW.  Das Stück „Showboot“ wird in Kleinmachnow am 3., 4. und 7. September um 20.15 Uhr gegeben. Zum Inhalt: Eine Seefahrt, die ist lustig, wennweiterlesen

Zeitzeugen berichten über die Mauer und das Danach KLEINMACHNOW.  Am 13. August 2021 jährt sich zum 60. Mal der Tag, an dem die Regierung der DDR die Grenzen zu West-Berlinweiterlesen

Erlös wird gespendet KLEINMACHNOW.   René Fischer, der bekannte und beliebte Künstler aus Kleinmachnow, tritt nach einem Jahr Corona-bedingter Zwangspause zum ersten Mal wieder auf, und zwar am Freitag, dem 13.weiterlesen

Normalbetrieb wieder möglich KLEINMACHNOW.   Wegen der Hitzewelle in der Vorwoche sah sich der Wasser- und Abwasser Zweckverband „Der Teltow“ (WAZV) veranlasst, an die Bürgerschaft zu appellieren, die Gartenwässerung einzustellen, wieweiterlesen

BÄKE Courier informiert

Technisches Denkmal betretbar KLEINMACHNOW.   Die drei von der Schleusnerbude sind wieder da! Die sinkenden Inzidenzen erlauben die Öffnung des Informationszentrums auf der Planie der Kleinmachnower Schleuse. Vom kommenden Sonnabend anweiterlesen

BÄKE Courier informiert

Sinkende Inzidenzzahlen machen es möglich KLEINMACHNOW.   Am Montag, den 31. Mai, öffnete das Bürgerbüro im Rathaus Kleinmachnow nach langer Pause wieder regulär seine Türen, auch wieder an jedem ersten Sonnabendweiterlesen

Sportforum wieder eröffnet KLEINMACHNOW. Sport- und Fitnessbegeisterte sowie Wellnessfreunde können ab sofort wieder nach Herzenzlust ihrer Leidenschaft frönen. Seit dem 1. Juni geöffnet, lädt das Sportforum Kleinmachnow dazu ein, dieweiterlesen

BÄKE Courier informiert

Gemeinde übernimmt Kosten KLEINMACHNOW.  Unter dem Motto „Kleinmachnow muss schwimmen“ hat die Gemeinde Kleinmachnow mit der Freibad Kiebitzberge GmbH eine Vereinbarung zur Förderung von Schwimmkursen für Kinder getroffen. Demnach werdenweiterlesen

Ein Kommentar Die meisten haben es schon bemerkt: Die Nachricht über die Rammrath-Brücke vom 1. April war ein Scherz. Es gibt keine Abrisspläne. Aber wie alle Aprilscherze, die funktionieren, warweiterlesen

Blick auf die Machnower Schleuse

Originalzustand des Jahrhundertbauwerks rückt nach 40 Jahren näher / Neue Baufirma beauftragt KLEINMACHNOW. Die Schleuse gehört zu den attraktivsten Ausflugszielen in Potsdam-Mittelmark: Viele Menschen beobachten gern von der Brücke aus,weiterlesen

BÄKE Courier informiert

Standort in Klärung KLEINMACHNOW.   Lastenräder, auch Transporträder genannt, wurden in der Vergangenheit von der Post oder Eisverkäufern genutzt. Zunehmend sind sie Ausweis eines neuen Trends: Man transportiert die Kinder ökologischweiterlesen

BÄKE Courier informiert

Die Wirklichkeit als Veränderbares KLEINMACHNOW.  In der Ausstellung „different layers“ – verschiedene Schichten – geht es der in Kleinmachnow lebenden Künstlerin Andrea Grote um die Darstellbarkeit von „Zeit“ und „Veränderung“weiterlesen

Rathausmarkt

Wie steht es um die Zukunft der Einkaufsmeile? KLEINMACHNOW. Ein Hauch von Frühling weht über den Platz. Sonnenschein lockt Jung und Alt herbei. Einige überlegen noch, ob sie mit einemweiterlesen

Ein Gespräch mit Peer Hartwig KLEINMACHNOW.  Peer Hartwig ist Sprecher der Schutzgemeinschaft „An der Stammbahn e.V.“ Mit dem BÄKE Courier führte er ein Telefongespräch zum Thema Stammbahnbau. Dabei machte erweiterlesen

BÄKE Courier informiert

Wie der Kleinmachnower Bürgermeister über seine Aufgaben spricht KLEINMACHNOW.   In der MAZ hat der Bürgermeister von Kleinmachnow, Michael Grubert, zum Jahresausgang ein großes Interview gegeben. Darin trifft er unter anderemweiterlesen

Kunst im öffentlichen Raum Kleinmachnow.  Man kennt Graffiti. Es handelt sich dabei um mal gelungene, mal weniger gelungene Wandsprühbilder. Doch was ist Sgraffito? In Kleinmachnow kann man ein schönes Beispielweiterlesen

BÄKE Courier informiert

Augustinum stark betroffen Kleinmachnow.  Bereits Anfang Dezember meldete das Gesundheitsamt an Covid erkrankte Heimbewohner. Nun erfolgte die Mitteilung weiterer positiv getesteter Bewohner und Mitarbeiter im Kleinmachnower Augustinum. Insgesamt gibt esweiterlesen

„Klein-Moskau“ist das Pompeji von TKS KLEINMACHNOW.  Eine sonderbare Stimmung erfasst einen, wenn man durch Klein-Moskau wandelt. Man sieht Ruinen von Lauben und Häusern, die dort in Schönheit vergehen. Gerade imweiterlesen

BÄKE Courier informiert

Märchentage für groß und klein KLEINMACHNOW.  Eine Frau wünscht sich ein Kind und bittet eine alte Hexe um Hilfe. Sie bekommt von ihr ein Gerstenkorn, welches sie anpflanzt. Daraus wächstweiterlesen

Allee am Forsthaus

Rad- und Wanderweg in Kanalaue integriert KLEINMACHNOW. Wasserstraßenverwaltung und Gemeindeamt einigten sich im Sommer 2019 darauf, dass das 619 Meter lange Teilstück zwischen Machnower See und Schleuse wieder in Schussweiterlesen

BÄKE Courier informiert

Wieder Razzia bei berüchtigtem Clan-Chef KLEINMACHNOW.  Nachdem der Rapper Bushido ausgesagt hatte, dass er dem Clan-Chef Abou Chaker mehrere Millionen Euro einbrachte, kam wieder mal die Polizei bei Herrn Chakerweiterlesen

BÄKE Courier informiert

KLEINMACHNOW. Am 24.10.2020 ab 10.00 Uhr holt Kleinmachnow seinen Frühjahrsputz nach, der Corona bedingt ausgefallen ist. Unterstützer gibt es bereits einige. So wollen Schulen und Kitas dabei helfen, den Ortweiterlesen

Bürgerinitiative kämpft für den Erhalt des historischen Charakters der SommerfeldsiedlungKLEINMACHNOW. Ausgerechnet im Jubiläumsjahr der Gemeinde muss die Bürger-initiative Sommerfeldsiedlung um den Erhalt des historischen Siedlungscharakters im öffentlichen Teil des geschütztenweiterlesen

BÄKE Courier informiert

Gedenken an Mauerbau KLEINMACHNOW/ZEHLENDORF. Am 13. August finden Kranzniederlegungen aus Anlass des Jahrestages des Mauerbaus am 13. August 1961 statt. Dabei sein werden die Bezirksbürgermeisterin Cerstin Richter-Kotowski, Mitglieder des Bezirksamtesweiterlesen

BÄKE Courier informiert

„Von Monsun zu Monsun“ KLEINMACHNOW. Am 12. August liest um 18 Uhr Gabriele Siebert im Rathaus (Adolf-Grimme-Ring 10) aus „Von Monsun zu Monsun“. Mit dem neugierigen Blick einer Deutschen, dieweiterlesen

BÄKE Courier informiert

Warum wurde der Status des Täters nicht Thema? REGION. Kleinmachnow, Teltow und Stahnsdorf atmen auf. Der mutmaßliche Serienvergewaltiger aus Serbien wurde gefasst, nachdem er mindestens acht versuchte und vollendete Vergewaltigungenweiterlesen

Frau vergewaltigt KLEINMACHNOW. Die Gemeinde Kleinmachnow ist als idyllischer Vorort von Berlin bekannt. Doch nun ist dort ein schlimmes Verbrechen geschehen. Die MAZ, die Bild und auch die Berliner Morgenpostweiterlesen